Lokalsport

Auftaktsieg macht Mut

Die Turner des VfL Kirchheim empfangen heute um 16 Uhr in der Raunersporthalle mit dem KTV Ries den Absteiger aus der zweiten Bundesliga. Beide Teams sind mit einem Sieg in die Saison gestartet und wollen am zweiten Wettkampftag nun nachlegen.

Auftaktsieg macht Mut
Auftaktsieg macht Mut

Kirchheim. Nach dem klaren 43:29-Auswärtserfolg am vergangenen Wochenende gegen die TG Hanauerland steht der VfL Kirchheim vor seinem Heimdebüt in der Raunersporthalle. Mit dem KTV Ries, der sich am Ende der vergangenen Saison nach 26 Jahren aus der zweithöchsten deutschen Turnliga verabschieden musste, empfangen die Kirchheimer Turner den denkbar schwersten Gegner. Der hat den sofortigen Wiederaufstieg zum Ziel und das ohnehin breit aufgestellte Team zusätzlich mit dem Ungarn Adam Babos und dem Russen Ilya Kibartas verstärkt. Beide gehören zum erweiterten Nationalkader ihres Landes.

Trotz der ungleichen Ausgangslage gibt sich VfL-Cheftrainer Matthias Pohl kämpferisch: „Sollten unsere Turner ähnlich konstante Leistungen wie am vergangenen Wochenende abrufen, und unsere Gäste aus Ries Unsicherheiten bei ihren durchschnittlich etwas schwierigeren Übungen zeigen, wäre ein knapper Sieg durchaus möglich.“ Auch Marcus Bay gibt sich noch nicht geschlagen: „Nach den Ligastatuten darf pro Gerät ja nur ein ausländischer Turner starten. Dass es uns gelingen kann mit einer geschlossenen Teamleistung diesen zu egalisieren, haben wir im letzten Wettkampf gegen die TG Hanauerland gezeigt.“ Dort hatten die Kirchheimer trotz starker Leistungen des ukrainischen Spitzenathleten Oleksii Koltakov am Ende die Oberhand behalten.sp

Anzeige