Lokalsport

Aus 3:6 mach' 8:8 Naberner Kraftakt

Aus 3:6 mach' 8:8 im Bezirksklassen-Verfolgerduell gegen den TSV Berkheim kamen die Tischtennis-Spieler des SV Nabern noch zu einem Unentschieden. Eine Spielklasse höher verteidigte die zweite Mannschaft des VfL Kirchheim souverän die Tabellenführung.

EBERHARD EINSELEN

Anzeige

KIRCHHEIM In der Bezirksliga verteidigte der VfL Kirchheim II seine Zwei-Punkte-Führung durch einen 9:3-Sieg bei der TSG Eislingen III, wobei Jürgen Raichle und Eric Kazak je ein Einzel gegen TSG-Spitzenmann Gerhard Weber abgeben mussten. 3:6 lag Bezirksklassist SV Nabern gegen den TSV Berkheim schon zurück. Dann brachten Siege von Roger Goll über Tobias Wurster und Andreas Stiffel (Daniel Bertele) die Wende. Nachdem auch noch Andreas Braun gegen Werner Hornung und Udo Treyz gegen Andreas Pohlner ihre Spiele gewannen, führten die Gastgeber vor dem Abschlussdoppel mit 8:7. Andreas Stiffel/Andreas Braun verloren gegen Tobias Wurster/Konrad Neubauer jedoch 6:11 im Entscheidungssatz das 8:8-Unentschieden war perfekt. "Nach dem Drei-Punkte-Rückstand können wir mit dem 8:8 zufrieden sein", kommentierte SVN-Teamchef Udo Treyz.

In der Kreisliga verteidigte der VfL Kirchheim III durch einen 9:3-Sieg beim TTV Dettingen die Tabellenführung. Dabei führte der TTV nach den Doppeln mit 2:1, doch in den Einzeln holte lediglich noch Thomas Klein gegen Marcel Braun einen Punkt. Günther Klein, der nach seiner Hüftoperation erstmals wieder mitwirken konnte, verlor gegen Kirchheims Peter Schuler im Entscheidungssatz mit 9:11, gegen Jörg Hermann verlor der 61-Jährige in vier Sätzen. Weiter auf einem Abstiegsplatz bleibt der TSV Weilheim. Gegen den TSV Sielmingen verlor das Limburg-Team alle drei Eingangsdoppel. Auch Punktegarant Adrian Huttmann musste gegen Sven Timke ein Spiel abgeben. Erfolgreichster Weilheimer war diesmal Franco Sciata, der beide Einzel gegen Dennis Fräsdorf und Philipp Haas gewann.

Der TSV Holzmaden steht nach dem 9:3-Sieg gegen den TV Hochdorf wieder auf einem (Aufstiegs-)Relegationsplatz. Die Gäste mussten allerdings auf ihre Nummer eins Christian Spelter verzichten. Nach der 2:1-Führung nach den Doppeln gaben lediglich noch Manuel Drexler und Volker Schempp ein Spiel ab. Das Team war nach der Vorrunde umgestellt worden. Alexander Rau spielt künftig im mittleren Paarkreuz und Manuel Drexler im vorderen. In der Kreisliga-Parallelgruppe war der SV Nabern II beim 3:9 gegen den neuen Tabellenführer ASV Aichwald chancenlos. Bei den Gästen ist Sorin Coui Spielertrainer, der auch Naberns Nachwuchs betreut. Uwe Mermi konnte gegen Coui eine Viersatzniederlage nicht verhindern. Gegen Martin Schäfter war der Ex-Ohmdener erfolgreich. Boris Walter holte noch einen Punkt gegen Tina Weinschenk. Im Doppel siegte das Duo Bernold Guth/Sefket Licina gegen Christoph Wessler/Tina Weinschenk.

In der Kreisklasse A kam der TV Bissingen im Spiel der Verfolger gegen den Tabellenzweiten TSGV Großbettlingen zu einem 8:8-Unentschieden. Dabei verloren Goran Jovanovic und Jochen Hummel am vorderen Paarkreuz alle vier Spiele gegen Peter Kadisch und Rudi Bauknecht. Dafür holten die beiden 22-jährigen Thomas Schmid und Alexander Schöne gegen Jürgen Veit und Günter Kalmbach vier Punkte. Im Abschlussdoppel wehrten Goran Jovanovic und Jochen Hummel gegen Rudi Bauknecht und Peter Kadisch zwei Matchbälle ab und siegten schließlich im fünften Satz noch mit 11:5. Beim 9:1-Sieg des TTC Notzingen gegen den TV Unterboihingen IV gab ausgerechnet das Parade-Doppel Uli Kälberer/Harald Friedl gegen Gottfried Wahl/Heinz-Günther Köhler den einzigen Punkt ab.

In der Damen-Bezirksklasse verlor der TV Bissingen das Derby gegen den TSV Jesingen mit 4:8. Bei den Gästen gewann Iris Ulmer alle drei Einzel sowie das Doppel mit Katrin Pfender. Sibylle Allgaier vom TSV gewann ebenfalls alle drei Einzel. Beim Tabellenzweiten TSV Bernhausen verloren die Jesingerinnen ohne Iris Ulmer mit 4:8.