Lokalsport

Ausrutscher kostet vierte Medaille

Turnen: Marcus Bay vom VfL Kirchheim holt in Heilbronn drei Landestitel

Bei den baden-württembergischen Meisterschaften im Rahmen des Landesturnfestes in Heilbronn hat VfL-Turner Marcus Bay dreimal Gold geholt. Joanna Preuss gewann am Sprung die Silbermedaille, Jochen Weber holte sich den Titel bei den Senioren. Die Erfolgsbilanz des VfL Kirchheim komplettierten Maja Bruns und Evi Fröchtling mit den Plätzen zwei und drei bei den Seniorinnen.

Ausrutscher kostet vierte Medaille
Ausrutscher kostet vierte Medaille

Heilbronn. Marcus Bay musste im Kür-Sechskampf der 15- und 16-Jährigen aus Verletzungsgründen auf das Reck verzichten, holte an allen anderen Geräten mit Ausnahme des Sprungs dafür jeweils die Höchstwertungen seiner Altersklasse. Im Gesamtklassement bedeutete dies Rang drei (61,2 Punkte) hinter Kevin Hindermann (68,6) und Sebastian Böhm (65,8) von der TSG Öhringen. Damit stand er einen Tag später gleich in vier Disziplinen im Gerätefinale.

Anzeige

Den ersten Titel holte er sich mit 11,85 Punkten an seinem Lieblingsgerät, den Ringen, vor Lukas Greber (SSV Ulm, 11,45) und Daniel Morres (KTG Heidelberg, 10,75). Am Barren setzte er sich mit 12,4 Punkten ebenfalls an die Spitze und machte anschließend am Pauschenpferd das Triple perfekt: Die schwierigsten in seiner Altersklasse gezeigten Elemente ließen der Konkurrenz keine Chance. Ein Ausrutscher nach einer Zweieinhalbfach-Schraube beim Rückwärtssalto kostete schließlich wertvolle Punkte im Bodenfinale und bedeutete Platz vier an diesem Gerät.

Bei den Titelkämpfen der Frauen waren gleich vier Turnerinnen des VfL Kirchheim am Start. In einem beeindruckend starken Teilnehmerfeld hatten die Mädchen an diesem Abend in der voll besetzten Schanzhalle in Heilbronn einen schweren Stand. Joanna Preuss und Lory Fröchtling begannen am Sprung mit einer Premiere für die 13 Jahre alten Mädchen. Sie zeigten zum ersten Mal im Wettkampf einen Tsukahara und wurden mit 11,90 und 11,70 Punkten belohnt. Für Joanna Preuß bedeutete dies die Finalteilnahme an diesem Gerät. Am Stufenbarren holte Lory Fröchtling 8,55 Punkte und verpasste damit den Einzug ins Gerätefinale als Fünfte nur knapp. Joanna Preuss bot am Schwebebalken eine gute Übung und qualifizierte sich mit 11,05 Punkten für das Finale der besten vier an diesem Gerät. Lory Fröchtling musste mit zwei Absteigern hohe Abzüge in Kauf nehmen. Im Endklassement belegte Joanna Preuss Platz sechs, Lory Fröchtling wurde Siebte im Kür-Vierkampf. Preuss, die Vize-Landesmeisterin am Sprung wurde, holte sich damit gleichzeitig das Ticket für die deutschen Meisterschaften. Im Schwebebalken-Finale wurde sie Vierte.

Lea Voith musste bei den Zwölfjährigen am Schwebebalken und Stufenbarren jeweils einen Sturz hinnehmen und belegte im Vierkampf in einem starken Teilnehmerfeld Platz zehn. Am Schluss fehlten zur Qualifikation für die deutschen Jugendmeisterschaften nur 0,35 Punkte. Alessa Maisch belegte in der Altersklasse 15 am Schwebebalken und Boden mit 30,65 Punkten Platz sieben.

Eine Klasse für sich war Jochen Weber bei den Senioren. Er holte sich an allen vier Geräten die Goldmedaille. Maja Bruns und Evi Fröchtling gelang bei den Seniorinnen der Altersklasse 45 ebenfalls der Sprung aufs Podest. Bruns erreichte ihre höchste Wertung mit 12,40 Punkten am Boden, Fröchtling mit 12,60 Punkte am Sprung. Im Endklassement belegte Bruns mit 47,05 Punkten Platz zwei, Evi Fröchtling wurde Dritte mit 46,55 Punkten. Stephanie Haible und Lena Flaig belegten im 53 Teilnehmer starken Feld der Altersklasse 18 bis 29 die Plätze fünf und neun.

Beim Beach-Volleyball-Turnier traten zwei VfL-Teams an. Daniel Deuschle und David Schneider (VfL Kirchheim I) und Christoph Hepe und Steffen Sigel (VfL Kirchheim II) konnten sich als Turner gegen die Volleyball-Spezialisten behaupten. Deuschle und Schneider wurden Zweite, Hepe und Sigel belegten Platz drei.as