Lokalsport

Austen ist top: Neun Tore in 30 Minuten

Unterensingen. Nach zuletzt zwei bitteren Heimniederlagen landete Handball-Bezirksligist SG Lenningen beim SKV Unterensingen II mit 32:26 (15:15) seinen dritten Auswärtserfolg.

Anzeige

Ohne drei verletzte Spieler und mit dem angeschlagenen Marc Bächle sowie dem noch nicht richtig genesenen Kevin Ringelspacher brachte Trainer Michael Rehkugler gerade mal zwölf Spieler zusammen. Allerdings war dies nahezu dieselbe Mannschaft, die unter der Woche im Bezirkspokal den SV Vaihingen mit 42:39 nach Hause geschickt hatte.

Vorab warnte der SGL-Coach vor den Rückraumspielern Stäbler, Eßlinger und Schönfeld auf der linken Seite. Genau so hießen die ersten drei Torschützen der Partie – keine drei Minuten waren gespielt, da stand es 3:0. Allerdings fanden danach auch die Lenninger die Lücken in der gegnerischen Abwehr, nach verschlafenem Beginn wurde zum 4:4 egalisiert. Von nun an entwickelte sich eine ausgeglichene erste Hälfte. Für Unterensingen warf Stäbler aus jeder Lage und geriet quasi zum Alleinunterhalter in der SKV-Offensive. Auf der Gegenseite riss die SG durch schnelles Kombinationsspiel Lücken in die Abwehr, die der gut aufgelegte Max Bächle als Interimsspielmacher öfters selbst nutzte. In anderen Szenen bediente er Renz am Kreis. Trotz der vielen Treffer konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, auch weil die Fehlerquote zu hoch war. So ging es mit einem gerechten 15:15-Unentschieden in die Pause.

Nach der Pause legte Lenningens Kapitän Ricki Austen richtig los: Im Alleingang stellte er das Ergebnis auf 18:15. Mit sage und schreibe neun Feldtoren allein im zweiten Durchgang und insgesamt elf Einschlägen prägte er das Lenninger Angriffsspiel. Den Vorsprung konnten die Gastgeber nicht mehr aufholen. Die Paraden des guten Lamparters im Tor und die bessere Abwehrarbeit im Mittelblock sorgten Mitte der zweiten Halbzeit für einen komfortablen Lenninger 24:19-Vorsprung. Die Führung ließ sich die SG nicht mehr aus der Hand nehmen und gewann am Ende souverän. Nächsten Sonntag geht es zum TSV Denkendorf (17 Uhr).as

SKV Unterensingen II: Jelgel – Kmager (1), Zoll (2), Schönfeld (5), Nagel (2), Vogel, Krempler (2/1), Gitz, Kammerer, Boengel (2), Kräger (2), Kegler, Eßlinger (2), Stäbler (8)

SG Lenningen: Lamparter, Carrle – Born (1), Müller, Max Bächle (4), Rieke (3), Ranz (6), Austen (11), Ringelspacher, Haid (2), Fiegenbaum, Marc Bächle (5/2)