Lokalsport

Balken in Buchholz kein „Angstgegner“

Platz 17 für VfL-Turnerin bei Jugend-DM

Bei den deutschen Jugendmeisterschaften der Turnerinnen hat die 13-jährige VfL-Sportlerin Joanna Preuss Platz 17 belegt. Drei Wochen zuvor hatte sie überraschend die Qualifikationsnorm für die DM in Buchholz erfüllt.

Balken in Buchholz kein „Angstgegner“
Balken in Buchholz kein „Angstgegner“

Buchholz. Die Außenseiterrolle war Joanna Preuss, die während der Oberligasaison für den VfL Kirchheim stets Punktegarant gewesen war, im niedersächsischen Buchholz kaum anzumerken. Scheinbar unbeeindruckt von herausragenden Leistungen wie die der überragenden deutschen Jugendmeisterin der Altersklasse 13 Kim Janas (SV Halle) bestritt die Kirchheimerin das Balkeneinturnen problemlos. „Der Balken hier ist gut“, sagte sie – tatsächlich brachte Joanna Preuss ihr Programm auf dem zehn Zentimeter breiten Gerät sturzfrei und überzeugend sicher durch.

Zuvor erfüllte sie auch am Stufenbarren die selbst gesteckten Ziele. In guter Ausführung und mit viel Ausdruckskraft interpretierte die einzige Teilnehmerin des VfL Kirchheim die Musik des Pink Panthers und erntete bei der Siegerehrung als Siebzehnte sogar Anerkennung von Bundestrainerin Ulla Koch, die wusste, dass der Schwierigkeitswert der Akrobatik deutlich niedriger war als bei den Spitzenturnerinnen. Zu diesen zählte auch Bronzemedaillengewinnerin Antonia Alicke (Böckingen). Gemeinsam mit Joanna Preuss turnte sie in der vergangenen Saison noch im VfL-Dress in der zweiten Bundesliga. Seitdem hatte Joanna Preuss mit dem Tsukahara-Sprung ihr Programm erweitert. Die modernen Trainingsbedingungen in der Raunersporthalle trugen hier Früchte.mp

Anzeige