Lokalsport

Beinsteller im Titelkampf?

KIRCHHEIM Der TSG Zell abgestiegen, die Jesinger den anvisierten fünften Platz verfehlt, die Notzinger nur noch darauf bedacht, den Lokalrivalen aus den Lehenäckern auf Distanz zu halten es gab unter Teck schon prickelndere Saisonendspurts. Ganz bescheiden dran sind dabei die Zeller Fußballer. Der Abstieg ist nun ebenso besiegelt wie für den TKSV Geislingen und den TSV Köngen II.

Anzeige

Doch beim Turn-, Sport- und Gesangverein kennt man kerniges Liedgut, das Trost spenden kann. "Ob siegen, ob verlieren wir, das macht uns gar nichts aus. Ob vier zu null, ob null zu vier, das bringt uns gar nicht raus", heißt es da etwa in einer Textstelle des Vereinsliedes. "Ein jeder tut, was er kann", ein paar Zeilen weiter. Noch einmal steht der TSG nun im Rampenlicht: Übermorgen gastiert Tabellenführer SV Göppingen auf dem Zeller Berg. Wollen die Gastgeber ein Ausrufezeichen setzen, müssen sie vor allen Dingen eine andere Zeile ihres clubinternen Songs auf dem Platz in die Tat umsetzen: "Wir sind die TSGler von Zell und haben Hinterleute hart und schnell." Denn: Dass die Göppinger auf Sieg spielen, davon ist auszugehen. SVG-Verfolger SC Geislingen empfängt zeitgleich den bislang besten Neuling TSV Deizisau, aktuell Tabellenvierter.

Der TSV Notzingen bestreitet die letzte Auswärtspartie in dieser Runde beim noch nicht endgültig geretteten FV 09 Nürtingen, während nur sechs Kilometer entfernt der TSV Jesingen beim Tabellenfünften TSV Grötzingen antritt. Zwischen Notzingern und Jesingern geht es noch um die Prestigefrage, welcher der beiden Lokalrivalen am Ende vor dem anderen steht. Derzeit haben die Jungs aus dem Eichert noch zwei Zähler Polster auf den TSVJ.

So nett diese Spielereien auch sind, in der Kellerregion stehen die Kicker in der vorletzten Runde erheblich mehr unter Druck. Der SSV Göpingen, derzeit auf dem Relegationsplatz, muss in der Heimpartie gegen den TSV Boll dringend punkten. Zwei Zähler Rückstand hat das Team aus der Stauferstadt auf den TSV Raidwangen. Jener gastiert beim SV 1845 Esslingen, der sich wiederum mit einem Heimerfolg bereits den Ligaverbleib definitiv sichern könnte.

Die abgestiegenen TKSV Geislingen und TSV Köngen II stehen sich an der Steuge gegenüber, das Duell zwischen den geretteten Wernauer SF und dem TSV Neckartailfingen dürften beide locker angehen.

rei