Lokalsport

Belz beim EM-Debüt auf Platz acht

Segelfliegen Oberlenninger teilt gutes Abschneiden des deutschen Teams bei den Titelkämpfen in Tschechien.

Freude über EM-Platz acht: Frieder Belz von der Fliegergruppe in Dettingen.Foto: privat
Freude über EM-Platz acht: Frieder Belz von der Fliegergruppe in Dettingen.Foto: privat

Trebova. Achtungserfolg für Andreas Belz aus Oberlenningen: Bei seiner ersten EM-Teilnahme belegte der Pilot der Fliegergruppe Dettingen bei den Segelflug-Europameisterschaften im tschechischen Trebova den achten Platz in der Standardklasse. An insgesamt sechs Wertungstagen waren 27 Piloten aus 15 Nationen am Start.

Anzeige

Nach einem fünften Tagesplatz gleich zu Beginn stellte Belz auch am vierten Wertungstag unter Beweis, dass er mit der europäischen Spitze mithalten kann. Zusammen mit Marko Zettier aus Aachen, der den Tagessieg holte, sorgte der Oberlenninger für einen deutschen Doppelerfolg. Vor dem letzten möglichen Flugtag trennten ihn nur wenige Punkte von Gesamtplatz fünf. Doch das Wetter machte den Piloten einen Strich durch die Rechnung: Der Tag wurde neutralisiert, sodass die Wertung vom Vortag auch gleichzeitig die Endwertung darstellte. Europameister in der Standardklasse wurde der Tscheche Pavel Louzecky vor seinem Landsmann Miloslav Cink und dem Belgier Jeroen Jennen. Belz’ Teamkollege Zettier wurde am Ende Zehnter.

Platz drei in der Clubklasse

Aus deutscher Sicht komplettiert wurde das gute Abschneiden durch den dritten Platz in der Clubklasse durch Fabian Peitz aus Schneverdingen sowie die Plätze sechs und acht durch die Doppelsitzerteams Viehmann/Glappa und Sommer/Theisinger. In der Nationenwertung belegt das deutsche Team Platz zwei hinter Polen und vor Frankreich.vw