Lokalsport

"Bessere" TG trotzt Nabern 1:1 ab

Der TSV Jesingen II ist der große Gewinner des Wochenendes in der Kreisliga B. Das Schroeder-Team rückte nach einem erwarteten Auswärtssieg beim Letzten FC Unterensingen II auf Platz zwei vor.

REIMUND ELBE

KIRCHHEIM Ganz im Sinne des TSVJ II war natürlich das Remis im Spitzenspiel zwischen der TG und dem SV Nabern. Die Owener Erfolgsstory ist dagegen nach einer deftigen Klatsche in Ötlingen zu Ende. Freude beim VfL II und beim TSV Ohmden: Sie landeten jeweils den ersten Sieg. Der TASV und der TV Unterlenningen büßten nach einem Unentschieden jeweils einen Platz in der Tabelle ein.TG Kirchheim SV Nabern 1:1 (0:0): Die womögliche entscheidende Szene spielte sich Mitte der zweiten Halbzeit an. Der zu diesem Zeitpunkt "etwas glücklich" (TG-Trainer Costa Giacobbe) führende SVN hatte durch ihren Spielertrainer König eine Topchance, doch der Routinier traf mit einem Schuss nur die Latte. "Das ärgert mich ziemlich", meinte "Mu" König zu der vergebenen Chance. Der TG gelang nur wenig später der Ausgleich. "Wir waren vor allen Dingen vor der Pause das bessere Team und haben deshalb dieses Remis verdient", so Giacobbes Bilanz. Tore: 0:1 Markus Helfert (60.), 1:1 Osman Omerovic (74., Foulelfmeter).FC Unterensingen II TSV Jesingen II 1:4 (1:1): Trotz des klaren Erfolges war Jesingens Trainer Andreas Schroeder mit dem Auftritt seines Teams nicht zufrieden. "Wir waren überlegen, haben aber die Schwächen des Gegners nicht konsequent ausgenutzt, ein Pflichtsieg". Der wackere FC Unterensingen wartet weiter auf den ersten Punkt. Für die Jesinger trafen Moritz Zeiger (55., 60.), Markus Stolz (20.) und Carmelo Stuppia (75.). TSV Ötlingen TSV Owen 7:2 (3:1): Ötlingens Trainer Marcus Lepadusch hatte nach dem misslungenen Saisonauftakt eine Systemänderung vorgenommen, ließ gestern wieder mit Libero und der 4-4-2-Variante spielen. "Wir hatten in allen Bereichen deutlich mehr Stabilität", freute sich der TSVÖ-Trainer." Auf wackligen Füßen stand der Sieg nur nach dem 2:3-Anschlusstreffer der Owener, als die Gäste kurz Morgenluft witterten. Ein Sonderlob gab es von Lepadusch für den Unparteiischen Adolf Gluiber (Zizishausen). Tore: 1:0 Andre Krokor (23.), 1:1 Florian Walter (24.), 2:1 Timo Meißner (28.), 3:1 Andre Krokor, 3:2 Ralf Bäumler (50.), 4:2 Christi Kielsch (67.), 5:2, 6:2 Andre Krokor (78., 82.), 7:2 Thomas Glieder (88.). Reserven: 1:0.TASV Kirchheim TV Unterlenningen 2:2 (1:1): Der TVU war über weiter Strecken das bessere Team, das fand auch TASV-Trainer Canan Karahan. "Der Spielaufbau hat bei den Gästen besser geklappt," so der Kirchheimer, "das Ergebnis ist eher glücklich für uns." Doch der TASV hätte in der flotten Partie die Verhältnisse fast noch auf den Kopf gestellt, doch nach einem Alleingang auf das Unterlenninger Tor versagten einem der ihren in der 90. Minute die Nerven: Der Angreifer schoss neben das Gehäuse. Tore: 0:1 Zlatan Ruzic (27.), 1:1 Hasan Akdar (37.), 1:2 Sascha Melzer (85.), 2:2 Hasan Akdar (87.). VfL Kirchheim II SGEH II 8:1 (5:1): Der erste Saisonerfolg des Titelmitfavoriten war eine regelrechte Erlösung für Trainer Frank Röhm. "Ich freue mich auch für meine A-Junioren Oliver Lehmann und Jochen Berkowitsch, die sich in ihrem ersten Spiel gut eingefügt haben." Das Match war eine einseitige Angelegenheit, obwohl die SGEH bis zum Anpfiff als Tabellenneunter immerhin einen Rang vor dem VfL platziert in diese Partie ging. Tore: 1:0 Ulas Agirgöl (4.), 2:0, 3:0 Pascal Scheiben (7.,12.) 3:1 Achim Schmid (16.), 4:1 Pascal Scheiben (29.), 5:1 Ulas Agirgöl (33.), 6:1 Sari Koc (50.), 7:1 Ulas Agirgöl (70.), 8:1 Güner Baha (85.). Bes. Vorkommnis: Gelb-Rot für Ibrahim Handanagic (75., SGEH).TSV Ohmden TSV Schlierbach 3:1 (1:0): Die Ohmdener profitierten vom gut aufgelegten Mittelfeldakteur Marc-Ulf Walz, der mit schnellen Offensivaktionen den Gegner immer wieder verwirrte. Auch am Toreschießen beteiligte sich der TSVO-Spieler. Ohmdens Spielbeobachter Uwe Spielvogel: "Das war für Kreisliga B-Verhältnisse überragend." Tore: 1:0 Marc-Ulf Walz (35.), 2:0 Cengiz Akseki (51.), 2:1 Zuhdija Prosic (66.), 3:1 Marc-Ulf Walz (80., Foulelfmeter).

Anzeige