Lokalsport

Betriebsausflug in die Lombardei

Der TTC Frickenhausen hat es geschafft. Mit einem souveränen 3:0-Erfolg beim italienischen Vertreter Pieve Emanuele gelang dem deutschen Meister erstmals der Sprung ins Viertelfinale der Tischtennis-Champions League.

KLAUS TEICHMANN

Anzeige

MAILAND "Das bedeutet, dass wir jetzt schon durch sind", freute sich Frickenhausens Präsident Rolf Wohlhaupter-Hermann am späten Sonntagabend über den einseitigen 3:0-Erfolg in Italien. Die TTC-Akteure Ma Wenge, Bastian Steger und Bojan Tokic gewannen allesamt ihre Einzel in Italien souverän mit 3:0 Sätzen. Wie bereits im Hinspiel stellte der italienische Vertreter keine allzu große Hürde für den TTC Frickenhausen dar, der keinen einzigen Satz abgab. Nachdem die Mannschaft von Trainer Jian Xin Qiu bereits das Hinspiel in Frickenhausen glatt mit 3:0 gewonnen hat, steht der Tischtennismeister erstmals gemeinsam mit dem Gruppensieger aus Niederösterreich im Viertelfinale der Champions-League.

Bereits vor der Auswärtspartie hatte Frickenhausens Manager Christoph Reuhl unterstrichen, welche Bedeutung der erstmalige Einzug unter die besten acht europäischen Vereinsmannschaften für den Klub aus dem Neuffener Tal hat: "Wir sind in Italien klarer Favorit. Für den Viertelfinaleinzug ist ein Sieg enorm wichtig, um weiter planen zu können." Der Einzug ins Viertelfinale bedeutet vor allem einen großen Imagegewinn für den Verein. Frickenhausen hatte sich den Weg in die nächste Runde der Königsklasse bereits zuvor mit einem 3:2-Erfolg gegen den französischen Vertreter aus Hennebont geebnet. Nationalspieler Steger war gegen die Franzosen mit seinem Sieg gegen den griechischen Weltklassespieler Kalinikos Kreanga der Matchwinner. Der Betriebsausflug nach Pieve Emanuele wurde damit zur erhofften Pflichtübung, da der SVS Niederösterreich den G. V. Hennebont T.T. bereits am Freitag mit 3:1 geschlagen hatte.

ASDTT Pieve Emanuele TTC Frickenhausen 0:3:

Li Steger 0:3 (6:11, 4:11, 6:11); Szilard Ma 0:3 (4:11, 5:11, 1:11); Dodean Tokic 0:3 (3:11, 6:11, 10:12).