Lokalsport

Bissinger bescheren sich vorzeitig – 9:5

Gegen TSV Musberg III glückt Liga-Sensation

Obwohl Weihnachten erst noch kommt: Für Tischtennis-Kreisligist TV Bissingen war bereits am vergangenen Samstag Bescherung. Der 9:5-Erfolg über den bis dahin unbesiegten TSV Musberg III war eine echte Liga-Sensation.

Anzeige

eberhard einselen

Bissingen. Der Aufsteiger von der Seegemeinde beendete die Vorrunde damit auf Platz sechs und war glücklich. Mannschaftsführer Goran Jovanovic: „Wir sind sehr zufrieden.“ Der Sieg über die Musberger „Dritte“ war ein Erfolg der Taktik. Andreas Koronai und Goran Jovanovic, die TVB-Spitzenspieler, bildeten das Zweierdoppel und mussten so gegen das starke Gästedoppel antreten. Das Musberger Duo Harald Rothe/Frank Rübstock war bis dahin ungeschlagen. Die Bissinger gewannen das Match im Entscheidungssatz mit 11:9.

Außerdem blieben Koronai und Jovanovic auch noch in ihren Einzeln gegen die Musberger Nummer eins und zwei, Willy Beilharz und Ulrich Fick, ungeschlagen. Der starke Jochen Hummel holte am hinteren Paarkreuz zwei weitere entscheidende Punkte für den TVB, der sein Punktekonto damit überraschend ausgleichen konnte.

Nicht so perfekt lief es für den TSV Holzmaden. Beim bisher noch sieglosen TV Nellingen II verloren Sven Körner und Kameraden mit 4:9. Auf den Fildern lag Holzmaden nach den Doppeln bereits mit 0:3 zurück. Sven Körner gewann seine Matches gegen die Nellinger Spitzenspieler Olaf Vogt und Eric Grundmann. Tobias König und Manuel Drexler holten die restlichen Punkte. Nach Ende der Vorrunde steht die Mannschaft um Teamchef Volker Schempp mit 12:8 Punkten auf Rang drei – nach dem Abstiegskampf in der letzten Saison eine positive Trendwende.

Mit einem Sieg und einer Niederlage beendete der TSV Jesingen die Vorrunde in der Kreisklasse A. Beim ungeschlagenen Tabellenführer TSV Wendlingen IV gab es für das Team von den Lehenäckern nichts zu gewinnen und eine 3:9-Abfuhr. In Topform seit Wochen präsentierte sich Christian Bald. Der Neuzugang gewann gegen die Wendlinger Hans-Peter Kühn und Tobias Zeeb. Im Doppel war Bald mit Roland Röcker gegen die Wendlinger Fritz Russek und Kühn erfolgreich.

Wesentlich besser lief es beim 9:3-Heimsieg gegen die TTF Neckarhausen. Nach den Doppeln stand es 2:1. Achim Kraft und Christian Bald bleiben am vorderen Paarkreuz ungeschlagen gegen Andreas Erdmenger und Ulf Renzler. Den entscheidenden neunten Punkt holte Klaus Elholm gegen Thorsten Bosch. Mit 10:8 Punkten wurde das angestrebte Saisonziel „vorderes Mittelfeld“ bisher knapp erreicht.