Lokalsport

Blauthermik bringt Grund aus dem Tritt

Nach dreieinhalb Stunden Flug über Finnlands Wälder hat Hahnweid-Pilot Michael Grund am siebten Wertungstag der Segelflug-EM den achten Platz erflogen.

LOTHAR SCHWARK

Anzeige

RÄYSKÄLÄ Die 15-m-Klasse hatte eine so gennante Speed-Task-Aufgabe zu bewältigen. Michael Grund platzierte sich mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 104,0 km/h auf Tagesplatz acht mit 897 Punkten. "Ganz rund läuft es im Augenblick nicht", sagte Grund. Stolperstein des siebten Flugtags war der letzte Wendekreis der Strecke. Hier war Grund, mit Werner Meuser als zweitem 15-Meter-Klasse-Pilot, nach schnellem Flug plötzlich aus dem Tritt geraten, da sich aufwindversprechende Wolken vor seinen Augen in nichts auflösten so waren die Thermikbojen verschwunden. In der nicht sichtbaren Blauthermik war der Geschwindigkeitsfluss dahin.

Mit 6 139 Punkten liegt Grund weiterhin auf Platz sieben der Gesamtwertung. Meuser hat sich mit Tagesplatz elf (ebenfalls mit einem Schnitt von 104,0 km/h und 896 Punkten) nun auf Gesamtplatz drei mit 6249 Punkten vorgeschoben. Immer noch eine Klasse für sich ist der zweifache Weltmeister Janusz Centka aus Polen. Er fegte wiederum mit durchschnittlich 110,0 km/h über die Strecke. Centka führt mit 6 620 Punkten vor dem Niederländer Raimond mit 6 486 Punkten.