Lokalsport

Bleiben Kirchheimer Youngster auch im zehnten Spiel unbesiegt?

KIRCHHEIM Eine Woche nach den Aktiven gastieren am morgigen Samstag die A-Jugendkicker des VfL

Anzeige

PETER EIDEMÜLLER

Kirchheim bei der Spvgg 07 Ludwigsburg zum Spitzenspiel der Verbandsstaffel Nord: Der Tabellenerste aus der Teckstadt macht dem Dritten Ludwigsburg um 14.30 Uhr seine Aufwartung.

Für Gunter Baisch, Trainer der in neun Partien bislang noch ungeschlagenen Kirchheimer, ist die Zielsetzung klar: "Wir wollen auf keinen Fall verlieren." Der VfL wird zum dritten Mal ohne das etatmäßige Mittelfeld antreten: Thomas Gentner, Dennis Turan und Marcel Brandstetter fehlten den Teckstädtern verletzungsbedingt bereits in den letzten beiden Spielen. "Das hat sich schon bemerkbar gemacht", sagt Baisch, der deswegen vorzeitige Wünsche an den VfL-Weihnachtsmann hat. "In der Winterpause müssen wir uns noch mit zwei, drei Spielern verstärken."

Der 33-Jährige, zu Beginn d

er Saison vom SSV Reutlingen gekommen, erwartet ein "sehr interessantes Spiel", in dessen Vorfeld er seine Mannschaft bereits aus unschönem Anlass ins Gebet genommen hat im Gästebuch der VfL-Homepage war es vermehrt zu Anfeindungen mit Ludwigsburger Akteuren gekommen. Da dasselbe auch auf der 07-Homepage stattfand, ist mit einer emotionsgeladenen Partie zu rechnen.