Lokalsport

Blitzschnelles Umschalten gefragt

Nach einer längeren Durststrecke hat die SG Lenningen am vergangenen Sonntag ihre Verbandsliga-Tauglichkeit unter Beweis gestellt. Am Sonntag gilt es, die Strahlkraft vom Lustenau-Sieg mit nach Schorndorf zu nehmen.

LENNINGEN Gegen die Daimlerstädter hat Lenningen noch eine Rechnung offen. Das Vorrundenspiel verlor die Rieke-Sieben ganz knapp mit 29:30, nachdem sie zur Pause mit neun Toren zurücklag. In diese Situation will und darf Lenningen nicht nochmal kommen. Vor allem dürfen sie nicht in die Schorndorfer Konterfalle tappen. Die SGS fuhr zuletzt zwei Siege ein: Zu Hause 21:20 gegen Altenstadt und auswärts 28:23 gegen Biberach.

Anzeige

Dreh- und Angelpunkt ist der Ex-Göppinger Matthias Dudium. Er ist Spielgestalter und Vollstrecker. Unter zehn Toren verlässt er selten die Spielfläche. Im Spiel gegen Altenstadt waren es elf Treffer, wobei Jan Wölfl weitere acht beisteuerte. Nur wenn dieses Duo entscheidend gestört wird, hat Lenningen eine Chance. Mannschaftskapitän Steffen Kazmaier sieht einen deutlichen Aufwärtstrend: "Wir müssen jetzt einfach den Schwung vom Lustenau-Spiel mitnehmen" und warnt gleichzeitig: "Schorndorf ist in seiner Vorwärtsbewegung sehr stark. Das heißt, wir müssen blitzschnell von Angriff auf Abwehr umschalten."

Gegen Biberach bestach Schorndorf durch eine gute Abwehrleistung und hatte in Mihael Baldi in der Schlussphase einen Joker, der stach. Das Spiel gegen Schorndorf ist der Auftakt von drei Auswärtsspielen in Folge. Die nächsten Hürden stehen in Heiningen (5. Februar) und Schwäbisch Gmünd (eine Woche später). Für das Täles-Team (neunter Platz, 13:15 Punkte) gilt es, den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Der Heimsieg gegen Lusten-au hat keine Tabellenplatzverbesserung gebracht, da Nürtingen und Schorndorf ebenfalls punkteten. Gegen Schorndorf ist Jochen Leitner wieder im Aufgebot. Dagegen fehlt Skifahrer Sebastian Baumann. Einen festen Platz im Mannschaftskader haben auch Ricki Austen und Alexander Stief. Die beiden haben trotz ihrer Kurzeinsätze gegen Esslingen und Lustenau überzeugt. Spielbeginn: Sonntag, 17 Uhr, Sporthalle Grauhalde in Schorndorf.

döl

SG Lenningen:

S. Lamparter, Tombrägel Austen, Braunwarth, Kazmaier, Kirschmann, J. Lamparter, Leitner, Renz, Schwohl, Segeritz, Stief, J. Wiesinger, C. Wiesinger.