Lokalsport

Boll auf dem Weg in die Landesliga nicht mehr aufzuhalten

Nach Sieg in Ebersbach schon 15 Punkte Vorsprung – Für den SV 1845 Esslingen wird die Luft immer dünner

Boll. Nicht zu stoppen ist der TSV Boll in der Fußball-Bezirksliga. Nach dem ungewohnt knappen 1:0-Erfolg beim SV Ebersbach beträgt der Vorsprung des Tabellenführers schon 15 Punkte und kaum einer zweifelt mehr am Aufstieg in die Landesliga. Er wäre verdient, denn die Boller dominieren die Liga souverän, haben in 23 Spielen erst zwei Mal verloren und mit 70 Toren mit Abstand die meisten Treffer erzielt.

Anzeige

Mit einem Spiel weniger ist der SC Geislingen nach seinem knappen 1:0-Sieg beim SV 1845 Esslingen der heimliche Tabellenzweite, während der TSV Jesingen wegen einer vergebenen Elfmeterchance in letzter Minute in Grötzingen die Möglichkeit vergab, sich hinter Boll auf Rang zwei zu platzieren. Im Abstiegsduell zwischen dem TSV Raidwangen und dem TSV Neckartailfingen gab es eine klassische Nullnummer. Die am Freitagabend abgesagte Begegnung zwischen den Wernauern und dem TSV Deizisau wurde bereits am Sonntag nachgeholt. Für den SV Esslingen wird die Luft nach der Heimniederlage immer dünner, während der FC Nürtingen ohnehin nicht mehr zu retten ist. In 21 Spielen kassierten die 73er 124 Tore, durchschnittlich sechs pro Spiel.

SV Ebersbach – TSV Boll 0:1 (0:0), Tor: 0:1 Jens Kern (55.)

TSV Raidwangen – TSV Neckartailfingen 0:0: Gelb-Rote Karten: Max Schweitzer (80./TSVR.) und Dennis Neumaier (87./TSVN.)

SF Wernau – TSV Deizisau 1:1 (0:0): Tore: 0:1 Fabian Röhr (80.), 1:1 Oliver Klingler (82./Foulelfmeter). Rote Karte für Benjamin Viehmann, der den Schiedsrichter nach Schlusspfiff beleidigt hatte. Besonderes Vorkommnis: Fabio Morisco (TSVD) schießt einen Foulelfmeter über das Tor (44.).

SV 1845 Esslingen – SC Geislingen 0:1 (0:1): Tor: Visar Vehapi (25.) kdl