Lokalsport

Budenzauber in Crailsheim​

Beim Weihnachtsspiel der Knights sind Geschenke tabu: Nur Punkte zählen

Am Samstag findet das traditionelle Kirchheimer Weihnachtsspiel statt – wenn die Knights in der Arena Hohenlohe in Crailsheim auf die Merlins treffen, geht es um mehr als um Play-off-Plätze. Es geht um viel Prestige, und Emotionen und Rivalitäten waren bislang stete Begleiter der brisanten Partie. Das große Baden-Württemberg-Derby hat scheinbar alles, was der Pro-A-Basketballsport zu bieten hat.

Basketball Knights-CrailsheimStimmung, Fans,
Basketball Knights-CrailsheimStimmung, Fans,

Kirchheim. Tabellenfünfter gegen Vierter, die Crailsheimer Merlins gegen die Kirchheimer Ritter: Das Duell der beiden langjährigen Konkurrenten und Fast-Nachbarn elektrisiert die Fangruppen. Seit Wochen laufen bei den Crailsheimern die Vorbereitungen auf das Weihnachtsspektakel in der Arena Hohenlohe, das Jahr für Jahr auch abseits des Spielgeschehens seine Highlights hat. Auch im Ritter-Umfeld ist das Weihnachtsspiel schon lange ein Thema. Für die Spieler stehen einzig die zwei Punkte im Vordergrund. „Für die Fans ist die Show drum herum und die Rivalität sicherlich eine tolle Sache, aber das Wichtigste sind die zwei Punkte“, sagt Trainer Ignjatovic, der sich der Schwere der Aufgabe bewusst ist. Knapp 200 Fans aus Kirchheim wollen mitreisen.

Anzeige

Mit dabei sein wird auch Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker, die sich den Crailsheim-Trip nicht nehmen lässt. Die Ritter werden Unterstützung gut brauchen können. Im Tollhaus der Arena Hohenlohe treffen die Mannen um Kapitän Radi Tomasevic auf einen unangenehmen Gegner. Denker und Lenker des Crailsheimer Spiels ist Point Guard Carlos Medlock. Mit 17,6 Punkten und 4,3 Assists pro Partie führt er die Zauberer in beiden Kategorien an. Seine Bedeutung für das Crailsheimer Spiel ist mit der Rolle von Bryan Smithson zu vergleichen. Auch Medlock fiel – aufgrund einer Sperre allerdings – für drei Partien aus. Prompt verloren die Merlins zwei Spiele, ähnlich wie es den Knights nach der Verletzung von Smithson erging.

Beide Leistungsträger sind rechtzeitig zum Pro-A-Kracher wieder aufs Parkett zurückgekehrt. Das Duell der beiden Aufbauspieler dürfte ein entscheidendes sein. Weitere Duelle werden mit Spannung erwartet. Crailsheims Kapitän Stevie Johnson (15,4 Punkte und 8,1 Rebounds pro Partie) wird dabei wohl zumeist auf Björn Schoo und Ben Beran treffen. Doch auch Jonathan Moore, Yorman Palos und Josten Crow können eine Mannschaft im Alleingang bezwingen: Die mannschaftliche Geschlossenheit der Ritter ist noch einmal stark gefordert, bevor es in den verdienten Weihnachtsurlaub geht.

Der Sieg gegen Cuxhaven in der vergangenen Woche lässt die Knights recht selbstbewusst auflaufen. Bei der Weihnachtsfeier unter der Woche wurde nochmals der Teamgeist beschworen und auf die Bedeutung des Derbys hingewiesen. „Als ich hier ankam, war das Duell gegen Crailsheim eines der ersten Themen, mit denen ich vertraut gemacht wurde. Für die Fans in Kirchheim ist es ein sehr wichtiges Spiel“, sagt Ben Beran. Ein Rückblick auf die Partien in den vergangenen Jahren sagt aus, dass zumeist die Heimmannschaft gewann – mit der Ausnahme, dass die Kirchheimer in der Vorsaison zwei Mal die Nase vorne hatten. Ein gutes Omen?

In dieser Saison gibt es keinen Favoriten. Sowohl die Knights als auch die Merlins spielten bislang eine hervorragende Vorrunde. Beide Mannschaften stehen in der eng gestaffelten Tabelle in der Spitzengruppe und befinden sich mittendrin im Kampf um die besten Play-off-Platzierungen. Sieben Mannschaften haben zwischen 16 und 20 Punkten auf ihrem Konto, weshalb es es auf jeden Zähler ankommt. Kirchheimer Ziel ist es, den zehnten Saisonsieg einzufahren. Übrigens wird am Samstagabend bereits eine Stunde früher gespielt. Aus organisatorischen Gründen wurde der Spielbeginn auf 19 Uhr vorverlegt.cs