Lokalsport

Caruana-Elfmeter erlöst Notzingen

Durch einen glanzlosen 4:0 (1:0)-Erfolg über die Wernauer SF hat der TSV Notzingen den Anschluss an die Spitzengruppe der Bezirksliga wieder hergestellt.

NOTZINGEN Es dauerte über eine Stunde, bis eine Begegnung entschieden war, die der TSV Notzingen trotz des hohen Ergebnisses nicht unbedingt beherrscht hatte. Obwohl die Gastgeber durch Freddy Giehl schon nach wenigen Minuten die Führung erzielten, hätten sie sich über ein Remis zur Pause nicht beschweren dürfen. Die Gäste konnten das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestalten und hatten durch Erdinc Caliskan gleich zweimal die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen (16./37.). Auch die Hausherren hatten durch Michael Thon (22.) und Gabriel Andrijevic (44.) gute Chancen, ihre Führung auszubauen. Dies wäre zumindest in der ersten Halbzeit nicht verdient gewesen, denn die Gäste, nur mit elf Feldspielern nach Notzingen gekommen, hätten bis zur Pause ein Unentschieden verdient gehabt.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel waren die Wernauer SF weiter bemüht, den Ausgleich zu erzielen. Wiederum vergab Erdinc Caliskan, nach toller Vorarbeit von Spielertrainer Stefan Krüll, den möglichen Ausgleich (61.). Danach fällte Schiedsrichter Karakutta eine Entscheidung, die nicht jeder der knapp 100 Zuschauer nachvollziehen konnte: Nach einem angeblichen Foulspiel an TSVN-Stürmer Gabriel Andrijevic zeigte der nur drei Meter entfernt stehende Referee zur allgemeinen Überraschung sofort auf den Elfmeter-Punkt. Diese Chance ließ sich der eingewechselte Gaetano Caruana nicht entgehen und verwandelte zum vorentscheidenden 2:0 (66.).

Jetzt war der Bann gebrochen, es spielte fast nur noch der TSV Notzingen. Die weiteren Tore waren nur noch eine Frage der Zeit. In der Schlussphase erzielten abermals Caruana (79.) und Michael Thon (88.) die Tore zum 4:0-Sieg, der unterm Strich aber um zwei Tore zu hoch ausfiel. Am Ende war TSVN-Spielertrainer Stefan Haußmann zufrieden: "Es war ein Arbeitssieg und wir sind wieder auf dem richtigen Weg." In der Tat haben die Eichert-Kicker als neuer Tabellenvierter durch diesen Heimsieg nur noch drei Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten FV Neuhausen.

kdl

TSV Notzingen:

Habram Öm. Telci (77. Ruff), On. Telci, Müller Brucker, Haußmann (78. Kiseri), Schäfer (60. Caruana), Güner, Giehl Thon, Andrijevic.SF Wernau:

Hellweger Schreiner, Jackschitz, Blattner, Tokmak Arnold, Tok, Scherbacher (75. Schneider), Ketsiemenidis Krüll, Caliskan.Tore:

1:0 Giehl (4.), 2:0, 3:0 Caruana (66., Foulelfmeter/79.), 4:0 Thon (88.).Gelbe Karten:

Öm. Telci, Haußmann.Schiedsrichter:

Karakutta (Fellbach).Zuschauer:

100.