Lokalsport

Catanesi können Raidwangen nicht stoppen

Raidwangen bleibt Tabellenführer der Kreisliga A2. Bei den Kirchheimer Catanesi erkämpfte sich der TSV einen ungefährdeten Sieg, während der bisherige heimliche Primus aus Oberlenningen in Neuffen die zweite Niederlage in Folge hinnehmen musste. Der Neuffener Siegtreffer resultierte dabei aus einem Strafstoß.

Ebenso glücklich kam Neidlingen zu den Punkten: Der TVN entschied das zweite Highlight des Spieltages gegen Frickenhausen ganz ähnlich. Die Neidlinger markierten das Tor des Tages auch durch Elfmeter, jedoch erst in der Schlussphase (88.).VfB Neuffen TSV Oberlenningen 1:0 (1:0): Neuffens Holger Hasenöhrl entschied das Spitzenspiel nach achtzehn Zeigerumdrehungen. Er verwandelte einen Strafstoß, dem ein Foul vorausging. Ansonsten wurde die Partie dem Anspruch nicht gerecht. Vor allem die erste Spielperiode konnte als schwach bezeichnet werden. Neuffen verbuchte eine Torgelegenheit, bei Oberlenningen konnte sich Thomas Schuwje zweimal in Szene setzen. Nach dem Seitenwechsel gewann das Duell an Fahrt. Die Gäste waren vor allem bei langen Bällen gefährlich, der VfB verpasste drei Konterchancen. Am Ende blieb's jedoch beim knappen, jedoch nicht unverdienten 1:0-Erfolg der Einheimischen.TV Neidlingen FC Frickenhausen II 1:0 (0:0): Auch das zweite Top-Duell des Spieltags endete 1:0 durch Foulelfmeter, die Partie hatte jedoch eine andere Klasse. Dabei konnten die "Kirschtäler" in den Schlussminuten nicht mehr mit einem "Dreier" rechnen. Jochen Hepperle versenkte das Leder vom Elfmeterpunkt (88.) zum Tor des Tages. Unglücklich für die Gäste, die vor allem vor der Pause spielerische Akzente setzten und auch entsprechende Strafraumszenen verbuchten. Erst nach dem Wechsel kam der TVN auf, doch auch hier blieben die Gelegenheiten ungenutzt. So sah es bis zur Schlussphase nach einem typischen 0:0 aus, bis der unumstrittene Foulelfmeter gepfiffen wurde. Der FCF II hätte freilich ein Remis ver

Anzeige

dient gehabt. Reserven: 2:2.TSV Altdorf SF Dettingen 2:2 (1:2): Die abstiegsbedrohten Gäste wirbelten in der Anfangsphase. Jens Starkert brachte die Schwarz-Roten folgerichtig mit einem Doppelschlag zum 2:0 auf die Siegerstraße. Doch niemand hatte mit Altdorfs Spielertrainer Marc Mayer gerechnet, der kurz vor der Pause aus heiterem Himmel den 1:2-Anschlusstreffer markierte (43.). Das Auflaufen des vom Bezirks-Sportgericht gesperrten Mayer hatte jedoch seine Richtigkeit (siehe Fußball-Szene). Das 1:2 sorgte bei den SFD für einen Knacks, denn die zweite Halbzeit gehörte vorwiegend den Platzherren. Chancen sah man jedoch auf beiden Seiten. Nur eine davon landete schließlich in des Gegners Kasten. Albert Häußler fabrizierte den 2:2-Ausgleich für den TSV (49.). Als die Gäste auch noch Sebastian Renz wegen einer Gelb-Roten Karte verloren (65.), mussten die Mannen von der Teck mit dem Remis noch zufrieden sein.Oberensingen Holzmaden 1:2 (0:2): Die "Saurier" krönten Ihren Auftritt in Oberensingen mit einer knallharten Chancenauswertung. Insgesamt war Holzmaden zwar öfter in des Gegners Strafraum, doch es waren letztlich nur zwei glasklare Tormöglichkeiten zu vermelden. Diese verwandelten Marc Kächele (31.) und Sebastian Jeschke (75.) zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung. Der 1:2-Anschlusstreffer von Matthias Bunz (90.) kam zu spät. Das große Ärgernis des TSVO war der Abschluss der Offensive. Bestimmt zehn mal hätte es laut Oberensingen im Holzmadener Gehäuse klingeln können, doch die Chancen wurden am Bande versiebt. So musste sich die spielüberlegene TSV Oberensingen von den cleveren Gästen quasi teeren und federn lassen. In der Nachspielzeit retteten Holzmadens Abwehrrecken gleich zwei mal auf der Linie. Reserven: 4:5.AC Catania Kirchheim TSV Raidwangen 1:4 (0:1): Der aktuelle Ligaprimus verpasste den Azzurri eine kalte Dusche. Andreas Schäffer sorgte mit dem 1:0 nach nur fünf Zeigerumdrehungen für einen Paukenschlag. In der Folgezeit war der Tabellenführer den teilweise überforderten Catanesen vor allem körperlich überlegen. Die Gastgeber retteten den Zwischenstand in die Kabinen, mussten nach Wiederanpfiff jedoch die Raidwangener 2:1-Führung durch Uwe Geyer (55.) hinnehmen. Als dann auch noch Gianfranco Latte die Gelb-Rote Karte kassierte (56.) sah es schlecht aus für die Kirchheimer

. Cosimo Attore weckte mit dem 1:2 nochmals Hoffnungen (65.), doch wiederum Uwe Geyer (82. /Handelfmeter) und Uwe Haubensack (84.) produzierten den verdienten 4:1-Endstand.TV Bempflingen TSV Weilheim 2:3 (0:1): An einem ausgeglichenen Fußballnachmittag in Bempflingen hielten sich auch die Torchancen die Waage. Dennoch mussten sich die Gäste nach dem Schlusspfiff an die eigene Nase fassen. Schließlich lief der in der zweiten Halbzeit stärkere TV in der Schlussphase in einen Weilheimer Konter, den Paolo Sousa mit dem 3:2-Siegtreffer abschloss (83.). Zu diesem Zeitpunkt agierte Weilheim ohnehin mit nur zehn Akteuren, da Cengis Akseki wegen Schiedsrichterbeleidigung den roten Karton gesehen hatte (65.). Zuvor hatte Cengis Akseki den vor der Pause besseren TSVW mit 1:0 in Front geschossen (20.). Fabian Brodbeck wandelte dieses in eine 2:1-Führung für Bempflingen um (50., 57.) bevor Jasmin Zec mit dem prompten 2:2 antwortete (58.). Reserven: 3:2.TB Neckarhausen TSV Oberboihingen 0:3 (0:0): Neckarhausens Keeper Daniel Seidel (20) rettete seinem TB vor einer Woche noch einen Punkt gegen Weilheim. Heuer war's der Youngster, der eine Ecke kurz nach der Pause unterlief und Oberboihingens Fabian Fischer das 1:0 ermöglichte (46.). Bis dahin konnte der TBN mithalten und die Teams neutralisierten sich. Oberboihingen bekam nun Oberwasser und entschied die Partie durch weitere Einschüsse von Tobias Mayer (53., 85.). Neckarhausen kam insgesamt zu drei guten Gelegenheiten, ließ diese jedoch ungenutzt. Reserven: 3:1.

jüf