Lokalsport

Catanesi schießen die Neidlinger von der Tabellenspitze

Führungswechsel in der Fußball-Kreisliga A: Der bisherige Primus TV Neidlingen kassierte eine 1:2-Heimniederlage gegen den AC Catania Kirchheim. Neuer Tabellenführer ist der TSV Oberlenningen. Die "Wielandsteiner" feierten einen 3:1-Sieg gegen die SF Dettingen.

KIRCHHEIM Großer Jubel beim TSV Weilheim: das Team von Trainer Jürgen Fritsch war bei der Landesliga-Reserve in Frickenhausen mit 2:1 erfolgreich. Zu einer schlimmen Verletzung kam es bei der Begegnung in Oberensingen, wo Aufsteiger TSV Altdorf gastierte. TSVO-Spieler Robert Popp erlitt einen Knöchelbruch. Die Begegnung musste 30 Minuten unterbrochen werden. Der Aufsteiger TSV Linsenhofen feierte hingegen den ersten Saisonsieg mit 3:0 beim TB Neckarhausen.TV Neidlingen AC Catania Kirchheim 0:2 (0:1): Die Tabellenführung ist futsch. Der ACC holte bei den "Lindachtalern" drei Punkte ab. Pressesprecher Christopher Andrä: "Uns hat das Glück aus den letzten Spielen gefehlt." Die Catanesi präsentierten sich in Neidlingen als cleveres Team. So war der Sieg letztendlich gar nicht unverdient. Selbst gegen zehn Gästespieler (Yalcin Özbabalik hatte die Ampelkarte gesehen) blieben die Gastgeber ohne Erfolgserlebnis. Torfolge: 0:1 Salvatore Attore (6.), 0:2 Gianfranco Latte (69.). Besondere Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Yalcin Özbabalik(58.).TSV Oberlenningen SF Dettingen 3:1 (1:0): Die beiden Trainer Antonio Portale und Wolfram Bielke waren sich einig: Der Sieg der Oberlenninger war verdient. Die Gastgeber waren im Angriff einfach besser besetzt. Der neue Spielertrainer der Oberlenninger Antonio Portale freute sich: "Meine Mannschaft hat nach dem 1:1-Ausgleich Moral gezeigt. Ich bin zufrieden." Wolfram Bielke von den SF Dettingen: "Wir haben nie richtig ins Spiel gefunden." Torfolge: 1:0 Antonio Portale (25.), 1:1 Gunnar Leithold (60.), 2:1, 3:1 Thomas Schuwje (61., 83.). 1. FC Frickenhausen II TSV Weilheim 1:2 (1:1): Den ersten Sieg landete der TSV Weilheim ausgerechnet auswärts bei der so stark eingeschätzten Landesliga-Reserve des 1. FC Frickenhausen II. Die Gastgeber hatten wesentlich mehr Spielanteile. Bereits nach fünf Minuten ging der FCF durch ein Tor von Manuel Rottweiler mit 1:0 in Führung. Andreas Bühler schaffte drei Minuten später den Ausgleich zum 1:1. Frickenhausen war überlegen, doch im Angriff einfach zu harmlos. Eigentlich hatten sich Spieler und Fans schon mit dem Unentschieden abgefunden, da gelang dem Ex-Jesinger Sebastian Schleser in der Nachspielzeit noch der Siegtreffer zum 2:1. Neuffen Bempflingen 2:1 (2:0): Ralf Nuffer, der Erste Vorsitzende des VfB Neuffen: "Wir haben absolut verdient gewonnen." Nur an der Chancenauswertung haperte es noch bei den "Spadelsbergern". Torfolge: Holger Hasenöhrl (3.), 2:0 Thomas Schneider (22.), 2:1 Taner Dirlik (58.). Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Stefan Wisniewski (65./VfB Neuffen/grobes Foulspiel). Gelb-Rote Karte: Stefan Bauer (87./TVBf/wiederholtes Foulspiel). TSV Oberboihingen TSV Raidwangen 1:1 (0:0): Den Fans wurde nicht gerade ein Augenschmaus geboten. Pressewart Oliver Schözel: "Es war ein ausgesprochen schlechtes Spiel." Die Bempflinger Führung von Markus Scholz (52.) glich Patrick Müller per Foulelfmeter fünf Minuten später aus. Immerhin bleibt Aufsteiger Oberboihingen weiterhin ohne Niederlage. Reserven: 2:1.TB Neckarhausen TSV Linsenhofen 0:3 (0:2): Der konterstarke Aufsteiger kam auf dem Sportgelände Beutwang zu einem hochverdienten Sieg. Gerhard Golker, Pressesprecher des TB Neckarhausen: "Wir hätten heute gut und gerne noch eine Stunde spielen können und sicher kein Tor erzielt." Für den Aufsteiger TSV Linsenhofen war es im dritten Spiel endlich der erste Erfolg. Tore: 0:1 Carlo Greco (24.), 0:2 Ayhan Mutlu (44.), 0:3 Sener Senel (75.). Reserven: 2:1. TSV Oberensingen TSV Altdorf 2:3 (0:1): Die Begegnung musste eine halbe Stunde unterbrochen werden. Robert Popp, Angreifer der TSV Oberensingen erlitt einen Knöchelbruch nach einem Zusammenprall mit dem Altdorfer Keeper und einem Abwehrspieler. Der Schiedsrichter und die Oberensinger wollten das Spiel beim Stand von 2:2 sogar abbrechen. Doch die Altdorfer drängten auf weiterspielen. Nach Eintreffen des Krankenwagens und der Erstversorgung des verletzten Spielers wurde das Spiel fortgesetzt. Den Gästen gelang dann tatsächlich noch der Siegtreffer. Torfolge: 0:1 Matthias Deuschle (15.), 1:1, 2:1 Robert Popp (47./60.), 2:2 Hannes Liller (68.), 2:3 Jochen Greschner (76.). Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Philipp Scheurer (70./TSVO).

ee

Anzeige