Lokalsport

Catania-Oldie entzaubert die SFD

Spätes Ohmdener Glück in der Fußball-Kreisliga A: Strafstoß-Geschenk verhilft zum 2:2

Der Verlierer des Sonntag-Spieltags in der Fußball-Kreisliga A, Staffel 2 heißt SF Dettingen. Das Team von Spielertrainer Peter Merkle verlor beim AC Catania überraschend mit 0:1 und büßte im Aufstiegsrennen damit wertvolle Punkte ein. Ein Spiel voller Emotionen war die Partie im Ohmdener Bergwald.

EBERHARD EINSELEN

Kirchheim. In der Kreisliga A, Staffel 2 konnte sich der TV Neidlingen durch einen eindrucksvollen 7:0-Sieg gegen die SpV 05 Nürtingen etwas vom Tabellenende absetzen. Die Notzinger Bezirksliga-Reserve kam im Gastspiel beim TB Neckarhausen zu einem 2:2-Unentschieden.

TSV Ohmden – TSV Weilheim 2:2 (1:1): Das Spiel wurde auf dem Kunstrasen im Ohmdener Bergwald ausgetragen, wo die Fans eine spannende Begegnung erlebten. Weilheim war öfter im Angriff, Ohmdens Spieler suchten ihre Chance im Kontern. Kurz vor Spielende entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter: Heiko Auch (TSVO) kam nach einem Gestochere im Strafraum zu Fall. Benjamin Döbel, der neue Pressewart des TSV Ohmden, relativierte die Szene später so: „Das Glück braucht man halt auch einmal.“ Denn Nelson Abrantes ließ sich die Chance zum alles in allem gerechten 2:2 nicht entgehen. Tore: 1:0 William Hollstein (11.), 1:1 Gianfranco Latte (45.), 1:2 Kai Sigel (72. Foulelfmeter), 2:2 Nelson Abrantes (88. Foulelfmeter). Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für William Hollstein (90+3).

AC Catania – SF Dettingen 1:0 (1:0): Auf dem Kunstrasenplatz hinter dem Stadion erzielte der 34-jährige Alfredo Baratta bereits in der 10. Minute das Tor des Tages. Pasquale Martielli, Abteilungsleiter der Catanesen, bilanzierte hinterher so: „Unser Sieg war hoch verdient.“ Fünf Minuten nach der Pause versiebte Cosimo Attore einen „Hochkaräter“: die verpasste Entscheidung. Erst in den letzten 20 Minuten kam der Tabellenzweite besser ins Spiel, hatte aber keine wirklich guten Einschussmöglichkeiten. Tor: 1:0 Alfredo Baratta (10.). Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Saki (AC Catania) wegen groben Foulspiels.

TV Neidlingen – Spv 05 Nürtingen 7:0 (2:0): Neidlingens zweiter Sieg in Folge, langsam aber sicher kommt der TVN aus dem Tabellenkeller. „Solch ein Spiel muss man einfach gewinnen, wenn man nicht absteigen will“, befand TVN-Pressewart Christopher Andrä. Zumindest im ersten Spielabschnitt sah es ganz und gar nicht nach einem Kantersieg aus. Die Gäste vom Waldheim hatten Möglichkeiten, waren aber im Angriff glück- und harmlos. Nach dem dritten Gegentor brach der Aufsteiger gewissermaßen zusammen, und ein Gegentreffer nach dem anderen folgte. Tore: 1:0 Jochen Hepperle (7.), 2:0 Nico Waldherr (45.), 3:0, 4:0, 5:0 Gottfried Binder 48./73./78.), 6:0 Hüseyin Bayri (86.), 7:0 Markus Binder (88. Foulelfmeter).

TB Neckarhausen – TSV Notzingen II 2:2 (1:0): Eine starke kämpferische Leistung auf dem Sportgelände Beutwang bescherte der Bezirksliga-Reserve vom Eichert ein Unentschieden. Dagegen enttäuschten die Kicker vom Neckar – „wenn wir noch die Relegation erreichen wollen, müssen wir uns spielerisch steigern“, wie Gerhard Brodbeck, der TBN-Vorsitzende, anmerkte. Tore: 1:0 Frieder Wörtl (7.), 1:1 Andreas Ruff (57.), 2:1 Pascal Rauscher (78.), 2:2 Markus ­Hoyler (87.).

TSV Oberboihingen – TSV Grafenberg 2:2 (1:1): Den Zuschauern wurde 90 Minuten Vollgasfußball geboten. Der Oberboihinger Abteilungsleiter Gert Schnepf: „Ich bin voll zufrieden. Die wollen aufsteigen, wir nicht.“ So gesehen war‘s ein Oberboihinger Achtungserfolg. Tore: 1:0 Ferdi Yildirim (33.), 1:1 Simon Früh (37. Foulelfmeter), 1:2 Simon Früh (67.), 2:2 Tobias Mayer (84.).

TSV Harthausen – TSV Altdorf 4:1 (2:1): Gegen das schwache Schlusslicht hatte das Filder-Team keine Probleme. Abteilungsleiter Karl Dittmann: „Ein höherer Sieg war möglich“. Die Tore: Berkan Durak (15.), 1:1 Marcel Friedl (18.), 2:1 Durak (33.), 3:1 Jan Berkmann (68.), 4:1 Ayan Kahramann (79.).

FC Unterensingen – 1. FC Frickenhausen 2:2 (1:0): Eine 2:0-Führung reichte den Gastgebern aus Unterensingen am Ende nicht. Die abstiegsbedrohte Verbandsliga-Reserve kam noch zum glücklichen Ausgleich. Kurz vor Spielende hatte der Schiedsrichter ein Tor von Sven Römer für den FCU wegen angeblichem Abseits zurückgepfiffen. Michael Thill, Vorsitzender der Unterensinger: „Ein knapper Sieg für uns wäre verdient gewesen.“ Tore: 1:0 Roberto Misciali (6.), 2:0 Peter Ofori-Krah , 2:1, 2:2 Özkaraman (52./56.).

Anzeige