Lokalsport

Catania zu passiv

Kirchheimer Bezirksligist verliert 1:2 in Nürtingen

Wie gewonnen, so zerronnen: Nach dem Coup in der Vorwoche gegen Spitzenreiter Heiningen hat der AC Catania Kirchheim sein Bezirksligaspiel beim FV 09 Nürtingen 1:2 verloren.

Nürtingen. Die Kirchheimer Taktik, den Gegner spielen zu lassen und dann mit Kontern erfolgreich zu sein, ging nicht auf. Erstens war die Umstellung von Kunst- auf Rasenplatz angesichts des hohen Rasens ein Problem und zweitens war fast die komplette Mannschaft zu passiv.

Anzeige

Wenig nennenswerte Aktionen wurden von beiden Mannschaften in der ersten Hälfte erspielt. Eine davon nutzte Nürtingens Karatailidis in der 23. Minute, als er das 1:0 erzielte. Zwei Minuten später glich Daniele Attore zum 1:1 nach einem Eckball aus, als er aus spitzem Winkel Torhüter Juranovic überwinden konnte. In der 29. Minute köpfte Renner einen Freistoß aufs Tor, den harmlosen Ball wollte AC-Torhüter Knöll über die Latte lenken und versenkte ihn selbst im Tor.

In der zweiten Halbzeit sah man Catania gewohnt aggressiv gegen den Ball arbeiten, absolute Spieldominanz bescherte Torchance um Torchance. In der 55. Minute setzte sich Roberto Forzano im Strafraum durch, doch konnte er nicht richtig zum Abschluss kommen. In der 66. Minute wurde Daniele Attore alleine aufs Tor laufend gerade noch zur Seite abgedrängt. Vier Minuten später schlug Daniele Attore freistehend vorm Tor über den Ball.

Nürtingen hatte in der 70. Minute eine Konterchance, doch Knöll entschärfte. In der 73. Minute musste Torhüter Juranovic einen platzierten Schuss von Michele Forzano über die Latte lenken. Eine Minute später sahen die Nürtinger nach einer Rettungstat von Felice Galeota den Ball hinter der Linie, den anschließenden Konter verhinderte Schiedsrichter Dennis Hahn: Statt Vorteil für den ACC anzuzeigen, gab er nach dieser Aktion dem Nürtinger Toptorjäger Renner (21 Tore) wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte.

Der Druck der Catanesen wurde jetzt noch stärker und so konnte Juranovic in der 75. Minute mit einer Glanzparade gegen Daniele Attore den Ausgleich verhindern. Drei Minuten später setzte Roberto Forzano einen Schuss zu unplatziert an. Die nächste Aktion in der 80. Minute, als Michel Forzano über links einen Alleingang startete ins Zentrum passte, wo aber kein Mitspieler mitgelaufen war.

Bis zur Nachspielzeit glaubte der ACC an den Ausgleich und als dann Roberto Forzano ins Zentrum passte, konnte gerade noch ein Nürtinger Abwehrspieler den Ball aus drei Metern übers eigene Tor lenken.gf

FV 09 Nürtingen: Juranovic – Gaygusuz, Burkhardt, Schäfer, Bosch – Rothweiler, Mader (48. Schick), Dombrowski (63. Kottmann), Renner – Attore Cosimo, Karatailidis (73. Laskowski)

AC Catania: Knöll – Beller, Rizzo, Bucek, Kammerer – Di Martile (75. Diego Attore), M. Forzano, R. Forzano, Wongkaew (48. Galeota) Attore D., Michele Latte (70. Nast)

Gelbe Karten: Rizzo, Di Martile, Rothweiler, M. Forzano

Gelb-Rot: M. Forzano (85.).

Rot: Renner (74.)

Tore: 1:0 Karatailidis (23.), 1:1 Daniele Attore (25.), 2:1 Knöll (29., Eigentor)

Schiedsrichter: Dennis Hahn (Reutlingen)

Zuschauer: 80