Lokalsport

Chancenlos beim Titelfavoriten

Auch am zweiten Bezirksliga-Kampftag gab es für die Ringer der KG Kirchheim/Köngen nichts zu erben: Gegen den KV 95 Stuttgart verlor der Club 4:29 und steht damit am Tabellenende.

STUTTGART Mit einer Niederlage musste man rechnen, aber damit, dass sie so hoch ausfällt, nicht. Keine Chance ließ der Titelfavorit aus Stuttgart der KG, die nach dem zweiten Kampftag mit der katastrophalen Punkteausbeute von 15:49 am Tabellenende hängt.

Anzeige

Die wenigen in die Vaihinger Sporthalle mitgereisten Fans konnten sich wenigstens über den mühsamen Sieg von Michael Eisele freuen (3 Punkte) und vielleicht noch darüber, dass Markus Wetter eine von vier Runden gewann. Am meisten enttäuscht war aber KG-Trainer Tomasz Dec über sich selbst er landete in Runde zwei seines Kampfes auf den Schultern.

55 kg/F: Kirchheim/Köngen ohne Ringer, Stand 4:0. 120/GR: Schulterniederlage von Andreas Heigele in Runde zwei gegen Steffen Hammel, 8:0. 60/GR: Im griechisch-römischen Stil zu ringen, liegt Tomasz Dec nicht besonders. Mit Wilhelm Konradi traf er jedoch auf einen ausgemachten Könner dieses Stils. Runde eins ging aber dennoch an Dec, dann kam die überraschende Schulterniederlage, Zwischenstand 12:0. 96/F: Drei Runden ohne Wertungen wurden in der Verlängerung durch Zwiegriff zum 3:2 für Michael Eisele entschieden. Anton Schneider (KV) war ein geschickter Abwehrkünstler (3:0, 0:1, 1:0, 1:1, 0:1), Zwischenstand 14:3. 66/F: KV-Trainer Dominik Kuhner, zuletzt beim Bundesligisten Adelshausen, hatte keine Mühe mit Sebastian Allinger und siegte mit ein paar akrobatischen Einlagen (6:0, 7:0, 6:0), 18:3. 84/GR: Martin Allinger ging es gegen Andrey Nagorny nicht besser (7:0, 6:0, 7:0), 22:3. 74/GR: Alexander Meinero machte seine Sache gegen Valerij Povalaev nicht schlecht, konnte aber seine Kopfzüge nicht in Wertungen umsetzen. Sein Gegner schlüpfte geschickt aus den Umklammerungen und schulterte ihn in Runde drei (6:0, 7:0, 9:0) 26:3. 74/F: Eine minimale Schönheitskorrektur gelang Markus Wetter (KG) gegen Wolfgang Müller (1:1, 6:4, 3:0, 6:0) zum 29:4-Endstand.

Am Samstag geht es für die KG in Köngen gegen den TB Bad Cannstatt mit einer 7:23-Niederlage gegen Musberg II ebenfalls schwach in die Saison gestartet. Da müssen aus KG-Sicht zwei Punkte her, um nicht noch weiter in den Abstiegsstrudel zu geraten.

rd