Lokalsport

Chittaro gibtweniger Gas

Weniger Risiko fahren und trotzdem punkten: Die Saisonziele von Motocrosser Manuel Chittaro aus Zell unterm Aichelberg. Vor dem Startschuss in die Outdoor-Saison muss sich der Vorjahres-Pechvogel allerdings schon wieder mit einer Grippe herumschlagen.

LARS KOCH

Anzeige

ZELL U. A. Nach einer alles in allem recht erfolgreichen Supercross-Saison beginnt für Manuel Chittaro am Wochenende die Outdoorsaison. Die Rewise führt ihn in eine malerische Region: ins brandenburgische Fürstlich Drehna mit seinem pittoresken Schloss.

In Fürstlich Drehna geht es um höchste Meriten, die internationale deutsche Motocross-Meisterschaft, die im Rahmen der ADAC MX Masters-Serie ausgetragen wird. "In den vergangenen Wochen haben wir gut trainiert", so Chittaro, der zweimal in Italien auf verschiedenen Strecken am Speed und am Umgang mit der neuen 250er-Zweitakt-Kawasaki seines Teams EBS-Sturm arbeitete. "Bis jetzt war ich mit der Saisonvorbereitung zufrieden", so Chittaro, der ruhiger geworden ist und in den letzten Wochen keinerlei (spektakuläre) Trainingsstürze mehr hinlegte. "Ich mache mich nicht mehr selber so verrückt wie früher. Ich will zwar mein Bestes auf der Strecke geben, aber eben nicht mehr um jeden Preis", sagt der 21-Jährige, der offensichtlich Risikominimierung betreibt.

Allerdings hat den Pechvogel des Vorjahres schon wieder eine Grippe ereilt, die Vorbereitung ist unterbrochen. "In den letzten Tagen habe ich im Bett gelegen, mich mit Fieber und Husten herumärgern müssen, doch am Wochenende will ich auf jeden Fall fahren", sagt Chittaro, der in Zell wohnt. Was in Sachen Platzierung für ihn machbar ist, ist schwer abzuschätzen. Viele Fahrer, Stars aus dem Ausland und einige Newcomer werden in diesem Jahr in der MX-Masters-Serie dabei sein. "Nach dem ersten Rennen muss man schauen, wo man sportlich steht. Wichtig ist, das Ganze sturzfrei über die Bühne zu bringen", sagt Chittaro vorm Wochenende. Er will punkten, "auch wenn die Sandstrecke von Fürstlich Drehna sicherlich nicht zu meinen Lieblingskursen gehört".