Lokalsport

Collin Brändle fährt 37 Konkurrenten davon

SCHLEIZ Mit einem überraschenden siebten Platz gelang dem Köngener Collin Brändle beim Auftakt zur deutschen Superbike-Meisterschaft in Schleiz ein Einstand nach Maß. Brändle (MSC Köngen-Wendlingen), der ein Vier-Mann-Rennteam hinter sich weiß, bestritt sein erstes Rennen dieser Art.

Anzeige

Bereits im Training hatte der 20-Jährige aufgetrumpft. Ohne Streckenkenntnisse belegte er mit seiner 1000er-Suzuki den zehnten Startplatz, hatte anschließend einen guten Rennstart und kämpfte mit Lutz Stadler und Uwe Pollheide vor den rund 21000 Zuschauern lange um die beste Position: Das Motorradfahrertrio lieferte sich in 20 Runden mehr als 80 Überholmanöver. Am Ende belegte Brändle Platz sieben es war weitaus mehr als erwartet. Im Gesamtklassement wird er nach zuwei Läufen auf Platz 15 geführt.

Le Mans-Gewinner siegtUnter den 44 (von 45 gestarteten) Fahrern im Ziel war Markus Barth, Sieger des 24-Stunden-Rennens von Le Mans und erfahrener WM- und Langstreckenrennfahrer, der Schnellste.

bb