Lokalsport

Damen-Derby ohneSiegerinnen

WEILHEIM Zum ersten Spiel der neuen Runde stand für die Damenmannschaft des TSV Weilheim am vergangenen Samstag das Lokalderby in der Bezirksklasse gegen den Nachbarverein TSV Owen auf dem Programm. Die Weilheimerinnen fanden in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel. Im Angriff spielten die Wühlemädels fantasielosen Standhandball, sodass die Gäste in der Abwehr nicht viel zu tun hatten. Umgekehrt sah es anders aus: Die Teck-städterinnen verwirrten ein ums andere Mal erfolgreich ihre Gegnerinnen, die einen ständigen Rückstand in Kauf nehmen mussten. Zur Halbzeitpause stand ein 12:8 für die Owener an der Anzeigetafel.

Anzeige

Zurück aus der Kabine verlief die Partie zunächst weiter wie in der ersten Hälfte. Weilheims Gegnerinnen hielten an ihrer Führung fest, bis ein Ruck durch die Heimmannschaft ging. Das Team um Markus Gomringer und Hansi Pietsch besann sich und holte Tor um Tor auf. Das 15:15- Unentschieden fiel und die Weilheimerinnen setzten noch eins drauf. Zum ersten Mal in diesem Match übernahmen sie die Führung. Doch es sollte nicht lange währen. Owen zog ebenfalls nach und konnte sich wiederum auf ein 20:22 absetzen. In den letzten Minuten des Spiels bäumte sich Weilheim nochmals auf und kämpfte mit aller Kraft. Nicky Pöchmann hatte das glückliche Händchen und traf nach verworfenen Schüssen der Angreifer im Gegenzug zwei Tore für ihre Mannschaft. Dadurch war das 22:22 geschafft und 60 spannende Spielminuten zu Ende.

udTSVW:

M. Sigel, C. Fischer; Drexler, Schrägle (5), N. Pöchmann (6/3), Diez, Hennig, L. Sigel, Schneider (4/1), S. Fischer, K. Pöchmann (3/2), Attinger (4).TSVO:

Fischer, Jahn; Trost (1), S. Klein (3), Dick (2), Klett (2), A. Klein (1), Kaiser (3), Kerzinger (1), Knabel, Hoyler (8/5), Dorn (1).