Lokalsport

Das Kopf-an-Kopf-Rennen geht munter weiter

Beim 4:4 im Spitzenduell der Badminton-Bezirksliga sind die VfL-Herren Punktegaranten

Auch ohne den verletzten Murat Karasoy bleiben die Badmintonspieler des VfL Kirchheim in der Bezirksliga auf Aufstiegskurs: Beim Tabellenvorletzten TV Nellingen gewann der VfL mit 5:3, im Spitzenspiel beim punktgleichen Tabellenführer SV Vaihingen erreichte die Mannschaft ein 4:4.

Nellingen/Vaihingen. In Nellingen, wo der VfL mit fünf Spielern vertreten war, gewann das zweite Herrendoppel Yi-Lok Tang/Bin Yang klar in zwei Sätzen. Das erste Herrendoppel mit Thomas Stark/Martin Stojan hat­te mit dem ehemaligen Württembergliga-Spieler Volker Kümmel und Roland Mücke sehr starke Kontrahenten, gewann aber knapp (21:18, 21:18). Im ersten Herreneinzel vermochte Thomas Stark gegen Volker Kümmel nicht viel auszurichten und verlor. Martin Stojan hatte im zweiten Herreneinzel Probleme ins Spiel zu kommen, konnte sich dann aber durchsetzen. Auch VfL-Youngster Andreas Leinenbach holte mit seinem Sieg im dritten Herreneinzel einen wichtigen Punkt. Wenig Chancen hatten die Damen, die das Damendoppel und das Dameneinzel je­weils in zwei Sätzen abgeben muss­ten. Ausschlaggebend für den 5:3-Sieg war das neu formierte Mixed mit Lisa Tangl und Yi-Lok Tang. Mit dem 21:17, 17:21, 21:13-Dreisatzsieg sorgten sie für viel Jubel auf der Kirchheimer Bank.

Nun kam es in Vaihingen zum letzten Vorrundenspiel: Das Duell der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften. Für Lisa Tangl rückte Ursula Hildebrandt in die Mannschaft. Das VfL-Damendoppel mit Ursel Hildebrandt/Simone Renz hatte gegen die starken Vaihingerinnen erneut keine Chance – wieder mussten die Herrendoppel die Kastanien aus dem Feuer holen. Sowohl Thomas Stark/Martin Stojan als auch Bin Yang/Yi-Log Tang gewannen in zwei Sätzen. Simone Renz verlor ihr Dameneinzel gegen die routinierte Vaihinger Spielerin Susanne Oldenburg in zwei Sätzen. Besonders die hohe Niederlage des angeschlagenen Mannschaftskapitäns Thomas Stark im ersten Herreneinzel schockte nun die Kirch­heimer: Stark unterlag Andrej Gütschow mit 11:21, 11:21. Martin Stojan gewann hingegen erneut sein Einzel – damit unterstrich er seinen guten Lauf: Sowohl im Doppel als auch im Einzel blieb er in der Hinrunde ohne Niederlage.

Spannend wurde es im dritten Herreneinzel. Andreas Leinenbach siegte trotz eines Durchhängers im zweiten Satz gegen Jan Geisselmann mit 3:0 (21:19, 12:21, 21:16) und sorgte somit für den wichtigen vierten Punkt. Es war der vierte Einzelsieg in Folge für den 17-Jährigen. Das Mixed hatte es dann auf dem Schläger, für den Sieg zu sorgen: Ursula Hildebrandt/Yi-Lok Tang verloren allerdings mit 14:21, 16:21 gegen Nicole Gerstle/Stefan Multerer, der wohl stärksten Mixed-Paarung der Bezirksliga. Fazit: Das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze geht weiter.

Die VfL-Zweite mit Jochen Birk, Jürgen Fischer, André Fischer und Wolfgang Olschewski trat erstmals in Bestbesetzung an. Trotzdem verlor man beim Tabellendritten BV Esslíngen III mit 3:5. Ärgerlich war die Niederlage von Jürgen Fischer/Jochen Birk, die trotz dreier Matchbälle das Spiel mit 16:21, 21:16, 22:24 verloren. Auch And­ré Fischer hatte es bei seiner Dreisatzniederlage gegen Alexander Roloff auf der Hand, das Spiel zu gewinnen. Im zweiten Spiel am Abend siegte der VfL beim TV Nellingen II deutlich mit 6:2 und beendet die Vorrunde damit auf dem vierten Platz. In dieser Besetzung ist in der Rückrunde durchaus mit dem VfL zu rechnen. mk/jf

Anzeige
Anzeige