Lokalsport

Das Lauffieber grassiert wieder

Zahlreiche Termine in der Region – Täles-Cup 2009 nur mit drei statt vier Läufen

122 Seiten mit landesweiten Veranstaltungsterminen fürs ganze Jahr: Läuferherz, was begehrst du mehr? Der Laufkalender des Württembergischen Leichtathletikverbands (WLV) hat 2009 wieder allerhand zu bieten – auch in der Region sollte man sich den einen oder anderen Termin schon mal vormerken.

Peter Eidemüller

Kirchheim. Die Szene erinnerte stark an den Spruch „Das geht weg wie warme Semmeln.“ Noch lange bevor am Dreikönigstag in Ötlingen der Startschuss zum traditionellen Zehn-Kilometer-Lauf gefallen war, griffen die Teilnehmer beherzt nach dem begehrten Laufkalender. Auf 122 Seiten hat der WLV wieder sämtliche Termine mit allen wichtigen Informationen von Januar bis Dezember in komprimierter Form zusammengefasst. Was, wo und wann: Von den unzähligen Dreikönigsläufen bis zu den diversen Silvesterläufen erfahren Laufbegeisterte alles, was sie fürs Wettkampfjahr 2009 wissen müssen.

Zum Beispiel wartet die alljährlich ausgetragene Mannschaftsmeisterschaft heuer mit einer Neuerung auf. So können 2009 erstmals auch Teams ohne Vereinszugehörigkeit an den vier Wertungsläufen teilnehmen. Damit reagiert der WLV auf die relativ schwache Teilnehmerzahl von nur 50 Mannschaften im vergangenen Jahr. „Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine Person pro Team vor dem jeweiligen Wertungslauf neu oder ersatzweise zu melden“, erklärt Bernhard Businger, Referent für die Volkslaufmannschaftsmeisterschaften im WLV. Damit soll das frühzeitige „Platzen“ von Teams vermieden werden, die bisher nicht bei jedem Lauf drei ihrer fünf Teilnehmer ins Ziel brachten. Meldeschluss für die Mannschaftsmeisterschaft, die sich aus den Läufen in Calw (10 Kilometer am 21. März), Ohmenhausen (10 Kilometer am 26. April), Altenburg (10 Kilometer am 12. September) und Pliezhausen (Halbmarathon am 4. Oktober) zusammensetzt, ist übrigens der 27. Februar.

Aus lokaler Sicht am interessantesten: Der „Täles-Cup“ wird nur aus drei statt bisher vier Läufen bestehen. Grund: Der Bärlauchlauf im März musste mangels organisierendem Personal gestrichen werden. „Wir haben zu wenig Leute und die, die zur Verfügung stehen, haben keine Zeit“, klagt Reimund Elbe, seit Jahren als Macher im Hintergrund des Täles-Cups aktiv. Damit erlebt die Zehn-Kilometer-Hatz durch das Tiefenbachtal ihre 13. Auflage – zumindest in diesem Jahr – nicht. „Wir hoffen natürlich, den Lauf 2010 wieder anbieten zu können“, so Elbe, der nichtsdestotrotz die Werbetrommel für die anderen drei Läufe des Täles-Cups rührt „Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall“, sagt er.

Doch nicht nur Hohenneuffenberglauf (14. Juni), Kirchertlauf (18. September) und Käppelelauf (1. November) haben sich Laufbegeisterte rund um die Teck im Terminkalender angestrichen. Während sich Stadtläufe wie in Plochingen (27. Juni), Esslingen (5. Juli) oder Wendlingen (14. August) seit Jahren ohnehin steigender Teilnehmerzahlen erfreuen, tauchen immer mehr Benefizveranstaltungen im Kalender auf: Zugunsten Behinderter in Oberboihingen (26. Juni), für Kinderrechte in Degerloch (4. Juli) oder für Aidskranke in Stuttgart (18. Juli) – Laufen für den guten Zweck ist in.

Als weiteres „Muss“ unter Teckläufern gilt neben dem Panoramalauf in Notzingen, der in diesem Jahr (25. Juli) bereits zum 15. Mal ausgetragen wird, natürlich auch der Silvesterlauf vom Kirchheimer Rathaus auf die Teck – zwar keine offiziell beim Verband angemeldete Veranstaltung, doch mit eine der beliebtesten. Wo sonst kann mit rund 500 Gleichgesinnten umsonst eine solche schöne Strecke unter die Sohlen nehmen?

Anzeige