Lokalsport

Das Rechnen in Jesingen geht weiter

Der durch das 1:1 gegen den TSV Boll erkämpfte Punkt reicht den Kickern des TSV Jesingen noch nicht definitv zum Klassenerhalt in der Bezirksliga. Die Entscheidung fällt am letzten Spieltag.

BOLL Nur gedämpfte Freude beim TSV Jesingen nach dem Abpfiff im Boller Erlengarten: Reicht der Punkt oder reicht er nicht zum Verbleib in der Bezirksliga? Nach Eintreffen der Ergebnisse aus Wernau und Grötzingen war schnell klar, dass es beim Saisonfinale nächsten Sonntag gegen die Wernauer SF für den TSV Jesingen zu einer Partie mit Endspielcharakter kommt.

Anzeige

Um dies zu vermeiden, sollten die fehlenden Punkte eigentlich schon gestern eingefahren werden. Doch das Spiel begann, wie schon oft in dieser Saison. Es war gerade eine Minute gespielt, als Kölle das 1:0 erzielte. Und hätte Feeß nach einer Viertelstunde nicht gegen Kern so gut reagiert, wäre schon frühzeitig alles vorbei gewesen. Danach kam Jesingen allmählich besser ins Spiel. Ein Lattentreffer von Reim war eine erste Duftmarke (23.). Danach scheiterten Kühnel und Oster am Boller Torwart. Die Gastgeber beschränkten sich auf wenige, dafür aber immer gefährliche Angriffe. Kölle setzte nach einem schönen Seitenwechsel das Leder an den Pfosten (30.).

Im direkten Gegenzug markierte Schweiger mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze den Ausgleich. Jesingen blieb weiter dran, versäumte es allerdings, noch vor der Pause nachzulegen.

Der zweite Abschnitt begann zunächst ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich einen Vorteil erzielen. Ein Schuss von Ünal strich knapp übers Jesinger Tor (50.). Nach einer Stunde legte die Müller-Truppe dann noch einmal zu und kam zu einer Reihe von guten Möglichkeiten. Von Schweiger freigespielt, bekam Hanedar den Ball vor dem Tor nicht unter Kontrolle (58.). Zwei Minuten später vertändelte Tafa frei auf dem Weg zum Tor das Leder. Jesingen durfte sich keinen Fehler erlauben, um bei den schnellen Gegenstößen der Gastgeber schadlos zu bleiben.

In der Schlussphase merkte man beiden Teams die große Hitze an. Die Gastgeber beschränkten sich nur noch auf das Notwendigste. Den Jesingern fehlte etwas das Glück beim Abschluss. So verfehlte Schweiger nur knapp das Gehäuse (77.), einen Kopfball von Blocher konnte Bolls Torhüter Allmendinger unter sich begraben (86.). Somit muss im letzten Spiel auf jeden Fall noch ein Punkt geholt werden, um von jeglichen Rechenspielen verschont zu bleiben.

uw

TSV Boll:

Allmendinger Schlenker, Strockel (46. Heinz), Lutz, Arndt Hrabar, Kerschbaum (53. Horn), Kölle, Ünal Kern, Benlablali (84. Hitschuld).TSV Jesingen:

Feeß Marc Augustin, Dirk Augustin, Maier, Stolz Kühnel (56. Hanedar), Tafa, Oster, Reim (67. Grillo) Schweiger (81. Halimi), Blocher.Tore:

1:0 Kölle (1.), 1:1 Schweiger (31.).Gelbe Karten:

Streckel, Schlenker Stolz,Marc Augustin.Schiedsrichter:

Andreas Blersch (Bernstadt).Zuschauer:

100.