Lokalsport

Das Spielerkarussell dreht sich

Trainingsauftakt bei den Kirchheim Knights. Die Pro-A-Basketballer steigen am Dienstag unter Neu-Coach Frankie Ignjatovic in die Saisonvorbereitung ein. Unterstützt werden die Knights künftig von Ziyed Chennoufi von Kooperationspartner Ludwigsburg.

Anzeige

Kirchheim. Während sich fast ganz Deutschland im Urlaub befindet, schnürt nicht nur das Olympia-Team um Dirk Nowitzki wieder die Basketball-Stiefel. Auch die Kirchheim Knights kommen aus der Sommerpause zurück. Was für so manchen Fan eine unerfreuliche Zeit ohne Neuigkeiten war, bedeutete für das Knights-Management arbeitsreiche Wochen.

Zwar kennt sich der neue Knights-Coach Frankie Ignjatovic gut in der Szene aus, legt aber sehr viel Wert darauf, die Kirchheimer Spieler aus dem Aufsteiger-Team erst persönlich kennenzulernen. Das zeigt auch, wie wichtig es Ignjatovic ist, dass die Spieler sich mit dem neuen Führungsstil und der Philosophie des 41-Jährigen identifizieren können. „Gerade in der letzten Saison haben wir gesehen, dass die Qualität eines Teams nicht die Summe der Einzelspieler ist, sondern deutlich mehr“, hebt der sportliche Leiter Michael Schmauder hervor. „Die Fans werden es uns hoffentlich nachsehen, wenn wir uns sehr gründlich Gedanken über die Spielerverpflichtungen machen. Unser Ziel ist es, ein gutes Team am 3. Oktober in die aktuelle Saison zu schicken.“

Am Dienstagabend wird Ignjatovic sein erstes Training leiten. Mit dabei sicherlich der eine oder andere interessante Spieler, der sich für das neue Knights-Team empfehlen möchte. Fest im Team sind die alten Leistungsträger Tom Klemm, Andreas Hornig und Gordon Scott. Von Klemm und Hornig liegen unterschriebene Verträge vor und auch bei Scott ist die Unterzeichnung nur noch Formsache. Hornig, Top-Center der vergangenen letzten Saison, soll der wichtige Rückhalt unter dem Korb sein und nicht nur aufgrund seiner Größe den Gegnern Respekt einflößen. Der frischgebackene Ehemann möchte in dieser Saison nochmals voll angreifen und bringt sich derzeit im heimischen Hessen in Form.

Gordon Scott, der erst seit Februar Teil des Knights-Team ist, hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem wertvollen Spieler entwickelt. Seine Übersicht und sein Spielverständnis trugen nicht unwesentlich zum Aufstieg bei, in der kommenden Saison können die Fans aber noch eine Leistungssteigerung des quirligen US-Amerikaners erwarten. Bei Kapitän Tom Klemm hoffen die Verantwortlichen, dass er seine tolle Form in der Sommerpause konservieren konnte. Insider konnten ihn schon beim vielseitigen Training erleben. Darüber hinaus ist er in seiner Funktion als Mannschaftskapitän ein wichtiger Vermittler zwischen sportlicher Leitung und Team. Klemm, Scott und Hornig werden aber nicht nur für die Ritter auf Korbjagd gehen, sie werden vielmehr auch den Sporthort tatkräftig unterstützen und damit zur wertvollen Jugendarbeit beitragen.

Eine Neuigkeit gibt es auch vom Kooperationspartner Ludwigsburg: neben Phillipp Heyden wird Ziyed Chennoufi für die Knights auflaufen. Der 19-Jährige U20-Nationalspieler unterschrieb in dieser Woche seinen Vertrag bei den Barockstädtern. Chennoufi, der vom Pro-A-Ligisten Hagen ins Schwabenland wechselt, ist zwei Meter groß und spielt hauptsächlich auf der Flügel-Position.

Mit weiteren Spielern des Teams sowie mit einer Handvoll neuer Akteure werden in den nächsten Wochen nochmals intensive Gespräche geführt. Die ersten Augustwochen versprechen für die Knights daher viel Spannung in Sachen Spielerverpflichtung. bs