Lokalsport

Das VfL-Heil liegt in der Offensive

KIRCHHEIM So problematisch es auf den ersten Blick gegen das Spitzenteam aus Balingen auch sein mag, doch Fußball-Verbandsligist VfL Kirchheim muss heute mit einer offensiven Taktik in die Partie gegen die TSG gehen. Nur ein Sieg hilft den Teckstädtern nach vier Niederlagen am Stück wenigstens etwas weiter.

Anzeige

Gelingt der anvisierte Erfolg gegen das Team aus dem Zollernalbkreis, würden die Kirchheimer mit 19 Punkten in die Winterpause gehen. Das wären zwar einige weniger als anvisiert, andererseits aber ein Mutmacher für die höchstwahrscheinlich nervenaufreibende Schlussphase der Saison, in der es für den VfL wahrscheinlich wieder um den Klassenerhalt gehen wird. Fortschritte in der Genesung machte jüngst VfL-Torjäger Cem Korkmaz, den zuletzt starke Schmerzen im Mittelfußbereich plagten. Anstoß an der Jesinger Allee: 14 Uhr.

rei

Mögliche VfL-Aufstellung:

Volber Kutscher (Fuchs), Eisenhardt, Er, Siopidis (Rentschler) Isci, A. Meha (Raspe), Grimm, Polat F. Meha, Korkmaz.