Lokalsport

David fordert Goliath heraus

Im Endspiel um den Fußball-Bezirkspokal stehen sich am morgigen Mittwoch ab 19 Uhr im Kirchheimer Stadion der Kreisliga B-Vertreter TV Jahn Göppingen und der frisch gebackene Landesliga-Aufsteiger, der FC Nürtingen 73 gegenüber.

KIRCHHEIM Ein Duell David gegen Goliath erwartet die Schlachtenbummler an der Jesinger Allee beim morgigen Bezirkspokal-Endspiel, dessen Ausrichter der AC Catania ist. Die Chancen für den krassen Außenseiter aus Göppingen, der in der Kreisliga B, Staffel 7, zum Saisonende den vierten Tabellenplatz belegte, dürfen eher als gering eingeschätzt werden. Der FC Nürtingen 73 nach dem 2:1-Erfolg im Relegationsspiel am vergangenen Sonntag gegen den FV Zuffenhausen in die Landesliga aufgestiegen gilt als klarer Favorit.

Anzeige

Nürtingens Spielertrainer Murat Isik sieht dies anscheinend genau so: "Für uns zählt nur ein Sieg." Dabei lässt der Coach die Zügel offenbar ziemlich locker. Nach dem Spiel am Sonntag jedenfalls verkündete er: "Wir feiern unseren Aufstieg bis Mittwoch um 12 Uhr und werden uns dann fünf Stunden auf das Bezirkspokalendspiel vorbereiten." Dass seine Mannschaft dabei straucheln könnte, ist für Isik kein Thema. Er ist überzeugt davon, am Mittwoch den Bezirkspokal in Händen zu halten. "Wir sind seit 25 Pflichtspielen ungeschlagen und wollen es auch im 26. Spiel noch bleiben", gibt Nürtingens Trainer selbstbewusst zu Protokoll.

Sein Göppinger Kollege Dieter Hiller, der in der nächsten Saison den VfB Neuffen trainieren wird, rechnet sich vor der morgigen Partie Außenseiterchancen aus: "Wir haben nichts zu verlieren", meint der scheidende Coach, der die Sache realistisch sieht: "Die Nürtinger dürften uns in allen Belangen überlegen sein." Den späten Termin für das Endspiel wertet Hiller zudem als Nachteil für seine Mannschaft: Während der FC Nürtingen mit drei Relegationsspielen bis zuletzt Pflichtaufgaben zu absolvieren hatte, ist für die Göppinger die Saison seit dem 5. Juni gelaufen. Schöner Nebeneffekt für den B-Ligisten: Durch den Nürtinger Aufstieg in die Landesliga nimmt der TV Jahn Göppingen in der kommenden Saison auf jeden Fall am WFV-Pokal teil egal wie das Finale ausgeht.

kdl

Der Weg beider Teams ins Finale

FC Nürtingen 73:

9:0 beim TSV Linsenhofen (KB), 3:2 beim SV Göppingen (BZ), 7:0 beim TSV Wernau (KA), 5:2 gegen die Wernauer SF (BZ), 7:0 beim TSV Denkendorf (KA), 2:1 gegen den GSV Dürnau (BZ).TV Jahn Göppingen:

5:2 Erfolg nach Verlängerung in der Qualifikationsrunde gegen die TG Reichenbach (KB), 4:2 gegen den TSV Ditzenbach/Gosbach (KB), 1:0 gegen den TSV Neckartailfingen (BZ), 2:0 gegen den VfB Oberesslingen (KA), 2:1 gegen den TSV Jesingen (BZ), 2:1 gegen den 1. FC Heiningen (KA), 6:4 n. E. gegen den FV Neuhausen (BZ).