Lokalsport

Der TSV Weilheim wahrt seine Chance

Das Verfolgerduell in der Handball-Landesliga kennt einen klaren Sieger. Der TSV Weilheim kam am Samstagabend in der Wühlehalle zu einem verdienten 29:21-Erfolg über Plochingen. Sieggaranten für die Limburgstädter waren die beiden Ex-Plochinger Volker Allgaier und Horst Patek.

WEILHEIM Zunächst sah es gar nicht nach einer klaren Angelegenheit für die Hausherren aus. Plochingen startete ungemein stark und lag nach vier Minuten mit 2:0 in Führung. Weilheim fand nur langsam ins Spiel. Andreas Bleher erzielte dann nach schönem Anspiel von Markus Gomringer das 1:2 und Volker Allgaier schaffte per Siebenmeter den Ausgleich. Die Gastgeber hatten sich nun in der Abwehr besser auf das schnelle Plochinger Angriffsspiel eingestellt und hinter der Abwehr zeigte sich TSV-Torhüter Horst Patek wieder von seiner besten Seite.

Anzeige

Mit dem Treffer zum 3:3 gelang Plochingen letztmals der Ausgleich. Im Weilheimer Angriff wurde jetzt schnell nach vorne gespielt und Plochingen konnte dadurch seine Abwehr nicht mehr richtig stellen. Sechs Tore in Folge, darunter zwei herrliche Dreher durch Timo Klein, und plötzlich stand es in der 16. Minute 9:3. Nach Marco Schills Treffer zum 10:4 stellte Plochingen seine Abwehr um. Allgaier und Gomringer wurden nun offensiv gedeckt und die Schlichtenmayer-Schützlinge bekamen bei ihren Angriffen Probleme. Die Gäste nutzten dies zu zwei Kontern und beim 11:8 war der komfortable Vorsprung plötzlich halbiert. Beim Stand von 13:10 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Gleich vom Wiederanpfiff an gelang Plochingen das 13:11. Weiss mit einem Gewaltwurf aus dem Stand sorgte dafür, dass der Vorsprung erhalten blieb. Das Spiel war nun geprägt von zahlreichen Unterbrechungen und Hinausstellungen, was sich auch negativ auf das Niveau der Partie auswirkte. Beim Stand von 18:15 mussten die Hausherren dann gar eine doppelte Unterzahl hinnehmen. Bleher konnte sich jedoch durchtanken und den fälligen Strafwurf verwandelte Allgaier sicher zum 19:15.

Obwohl der TSV Weilheim anschließend noch einen Treffer hinnehmen musste, hatten die Gastgeber diese kritische Situation gut überstanden. In der Folgezeit erzielten Schill, Allgaier und Bleher jeweils Treffer zum Vier-Tore-Vorsprung des TSV, auf den Plochingen jeweils postwendend antwortete. Mit dem Treffer zum 22:18 für Weilheim zeichnete sich dann eine Vorentscheidung ab. Horst Patek wehrte einen Strafwurf ab und Gomringer, Schill und Allgaier trafen zum 25:18. Plochingen gelang zwar nochmals eine Ergebnis-Verbesserung zum 25:20, aber wiederum drei Treffer in Folge durch Rack, Schill und Allgaier brachten das 28:20. "Gega" Bächle setzte dann den Schlusspunkt zum 29:21-Endstand.

khg

TSV Weilheim:

Patek, Mayer,Traxler (1), Schill (3), Weiss (3), Klein (3), Binder (1), Gomringer (2), Bleher (3), Allgaier (10/6), Bächle (3), Dörr.