Lokalsport

Der VfL kommt nicht vom Fleck

Badminton-Verbandsliga: Nach einem Punkt aus zwei Spielen weiterhin Tabellen-Schlusslicht

Ein Punkt war zu wenig: Nach einem 4:4 am Nachholspieltag gegen die BG Bietigheim-Kleiningersheim und einer klaren 0:8-Niederlage gegen die Sportvg Feuerbach steht das Badmintonteam des VfL Kirchheim weiter auf dem letzten Tabellenplatz in der Verbandsliga.

Kirchheim - StuttgartHeike Mutschler (links)Lisa Tangl (rechts)
Kirchheim - StuttgartHeike Mutschler (links)Lisa Tangl (rechts)

Bietigheim. Das Spiel gegen Bietigheim begann gut. Den ersten Punkt für die Damen in der bisherigen Saison holte das Doppel Camilla König und Lisa Tangl und auch die beiden Herrendoppel gewannen jeweils ihren ersten Satz. Doch weder die Paarung Thomas Stark/Martin Stojan im ersten Herrendoppel noch Markus Scheele/MuratKarasoy konnten daran anknüpfen und unterlagen jeweils im dritten Satz.

Anzeige

Mit diesem 1:2 stand der VfL bereits wieder mit dem Rücken zur Wand. Zwar sorgte Heike Mutschler in ihrem Einzel ohne große Mühe für den Ausgleich, Martin Stojan unterlag anschließend jedoch Markus Schmudde mit 19:21 und 19:21 im ersten Herreneinzel. Noch unglücklicher agierte Murat Karasoy, der bis zum Ende des zweiten Satz deutlich in Führung lag, am Ende aber doch noch mit 22:24 verlor und danach auch den dritten Satz mit 17:21 aus der Hand gab. Markus Scheele dagegen hatte im dritten Einzel den ersten Satz gegen Michael Raich verloren. Doch der Kirchheimer kämpfte um jeden Punkt und gewann das Spiel noch mit 23:21 und 23:21. Scheele verkürzte damit auf 3:4.

Im entscheidenden Mixed holten Heike Mutschler und Thomas Stark zunächst sicher und routiniert den ersten Satz mit 21:15. Im zweiten verloren die beiden jedoch den Faden und unterlagen mit 19:21. Das Glück kehrte erst im dritten Satz zurück: Nach einem Zwischenspurt gewann das VfL-Duo mit 21:16 und holte damit den entscheidenden Punkt zum Unentschieden. Am Ende waren sich alle einig: Hier war eindeutig mehr drin gewesen.

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Feuerbach begannen die Kirchheimer Doppel erneut stark. Lisa Tangl und Heike Mutschler wie auch Thomas Stark und Martin Stojan gewannen jeweils den ersten Satz. Beide verloren am Ende allerdings noch deutlich. Viel vorgenommen hatten sich Markus Scheele und Murat Karasoy, die den ersten Satz des zweiten Herrendoppels knapp mit 18:21 verloren hatten. Der zweite Satz entwickelte sich zu einem Krimi, mit dem bessern Ende für die Feuerbacher, die den Satz mit 30:29 und damit auch das Spiel gewannen.

Der Wille der Kirchheimer war damit gebrochen, das merkte man den nachfolgenden Einzeln an. Keiner der Kirchheimer konnte mehr einen Satzgewinn verbuchen, auch das Mixed Heike Mutscherund Martin Stojan ging in zwei Sätzen regelrecht unter. Das 0:8 gegen den Favoriten aus Feuerbach war ernüchternd und zeigte den Kirchheimern in dieser Liga deutlich ihre Grenzen auf. Die Hoffnung für die Rückrunde, die am 28. Januar gegen den unmittelbaren Konkurrenten SV Fellbach in der LUG-Sporthalle beginnt, gilt nun den Heimspielen, in denen der VfL die für den Klassenerhalt nötigen Punkte sammeln muss.jf