Lokalsport

Der VfL-Alptraum heißt Fischer

Fußball-Bezirksliga: Kirchheimer 2:5-Niederlage gegen FC Frickenhausen

Stark angefangen, stark nachgelassen: Fußball-Bezirksligist VfL Kirchheim hat gegen den FC Frickenhausen nach 2:0-Führung noch 2:5 verloren.

Erfahrung schlägt Jugend: Der FC Frickenhausen um Thorsten Lernhart (blau) hat dem VfL mit Ex-A-Junior Timo Keim in der letzten
Erfahrung schlägt Jugend: Der FC Frickenhausen um Thorsten Lernhart (blau) hat dem VfL mit Ex-A-Junior Timo Keim in der letzten halben Stunde den Schneid abgekauft. Foto: Genio Silviani

Kirchheim. Der VfL überließ den Gästen aus dem Neuffener Tal den Spielaufbau und stand zunächst tief. In der 14. Minute flankte Frickenhausens Gutjahr auf Fischer, dessen Kopfball jedoch über das Tor ging.

Anzeige

Auch in der Folgezeit spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Kirchheim agierte diszipliniert gegen den Ball, und Frickenhausen war zu ideenlos. Wenn es gefährlich wurde, dann nach Kirchheimer Fehlpässen im Spielaufbau. Aus solch einem Fehlpass heraus bediente Claudio Portale seinen Stürmer Benjamin Fischer, der aber aus aussichtsreicher Position das Tor verfehlte. In der 44. Minute konnte Michael Schweizer im Strafraum nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lucca Ruoff souverän. Mit dem Pausenpfiff hatte Sen die große Chance zum Ausgleich. VfL-Keeper Zirn rettete jedoch per Glanzparade.

Direkt nach Wiederanpfiff legte Michael Schweizer nach Flanke von Dominik Cseri auf Waldemar Hechler quer. Souverän schob Hechler zum 2:0 für Kirchheim ein. Jetzt folgte die beste Kirchheimer Phase. In der 52. Minute verpasste Hechler eine Hereingabe von Cseri nur knapp. Zwei Minuten später schoss Timo Keim aus 20 Metern am Tor vorbei.

In der 60. Minute lief der VfL nach eigener Ecke in einen Konter. Fischer verwandelte nach Querpass zum 2:1. Nach einem langen Ball erzielte erneut Fischer nach sehenswerter Her-eingabe in der 71. Minute den Ausgleich.

Jetzt kam es für Kirchheim knüppeldick. Nach einem gut vorgetragenen Konter der Gäste erzielte wiederum Fischer in der 79. Minute das Führungstor für Frickenhausen. Die „Blauen“ hatten den Gästen nun nichts mehr entgegenzusetzen, und so erhöhte Frickenhausen in der 85. und 88. Minute jeweils durch den eingewechselten Sen auf 2:5.mis

VfL Kirchheim: Zirn – Großhans, Raichle, Ruoff (46. Herthneck), Srsa – Cseri (69. Haußer), Elsässer, Zydek (63. Incorvaia), Mi. Schweizer, Hechler, Keim (76. Petzet)

1. FC Frickenhausen: Borbeck – Lenhart (60. Oguz), Umutlu, Bajorat, Schick – Gutjahr (33. Sen), Portale (69. Schulze), Hofacker, Rothweiler – Novovic, Fischer (81. Schellander)

Tore: 1:0 Ruoff (44., Foulelfmeter), 2:0 (46. Hechler), 2:1, 2:2, 2:3 Fischer (60., 71., 79.), 2:4, 2:5 Sen (85., 88.)

Gelbe Karten: Keim, Srsa, Incorvaia – Hofacker, Portale

Schiedsrichter: Ercan Kücükal (Iggingen)

Zuschauer: 120