Lokalsport

Der VfL-Zweiten gelingt ein Befreiungsschlag

Landesliga-Klassenerhalt ist greifbar nah – Dettinger lassen dem TV Bissingen II keine Chance

Der VfL Kirchheim II kann in der Tischtennis-Landesliga weiter für die Landesliga planen. Haiko Trinkle und Kameraden besiegte die mitgefährdete TTG Süßen mit 9:3 – ein wichtiger Erfolg. Ihre Aufstiegsambitionen unterstrichen der TSV Holzmaden und TTV Dettingen. Beide holten Doppelzähler.

Anzeige

eberhard einselen

Kirchheim. Es war eine eindrucksvolle Vorstellung der Kirchheimer Verbandsliga-Reserve im Kellerduell gegen die TTG Süßen: Erst beim Stand von 6:0 gab Martin Hummel gegen Thomas Cvetkovic im Entscheidungssatz den ersten Punkt ab (8:11). Zuvor hatten nach den Erfolgen in den Eingangsdoppel auch Jürgen Raichle gegen Robert Schäffer und Haiko Trinkle gegen Nicoletto D`Elia ihre Matches jeweils im fünften Satz gewonnen. Der 14-jährige Simon Gressner gewann gegen Peter Feifel (29) in drei Sätzen. Rene Zimmermann holte mit seinem zweiten Einzelsieg den entscheidenden neunten Zähler. Fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz haben nun die Kirchheimer – ein sattes Polster sechs Spieltage vor Schluss.

Im Spiel der Bezirksklasse kam die „Dritte“ des VfL Kirchheim gegen die TG Nürtingen zu einem überlegenen 9:3-Sieg. Nach der 3:0-Führung nach den Doppeln verlor Simon Gessner gegen den bärenstarken Matthias Schorradt in drei Sätzen. Auch Jörg Herrmann unterlag gegen die Nummer eins der Turngemeinde im Entscheidungssatz. Insgesamt war es aber eine ziemlich klare Angelegenheit gegen das Schlusslicht vom ­Säer.

Kreisligist TV Bissingen gewann bei den abstiegsbedrohten TTF Neckartenzlingen III mit 9:2. Erst beim Stand von 5:0 für das Sextett vom See verloren Alexander Schöne und Jochen Kalischko die beide einzigen Einzel.

Der SV Nabern II verlor sein Heimspiel gegen den TSV Musberg II mit 5:9. Erfolgreichster Naberner war Franco Sciata, der beide Einzel gewann. Am vorderen Paarkreuz holten Andreas Braun und Udo Treyz einen Punkt gegen Ulrich Fick. Im Doppel konnten Udo Treyz und Markus Sauermann ein Spiel gewinnen.

Für den TSV Holzmaden ist in der Gruppe zwei der Kreisliga nach wie vor die Relegation zur Bezirksklasse ein Thema. Beim TTC Aichtal II gewann die Mannschaft um Teamchef Volker Schempp mit 9:7. Sven Körner und Tobias König waren die erfolgreichsten Holzmadener. Volker Schempp und Sven Körner gewannen das Abschlussdoppel gegen Markus Metzger und Andreas Leins in drei Sätzen.

In der Kreisklasse A, Staffel 3, unterlag der TTC Notzingen-Wellingen beim TSV Neckartailfingen mit 6:9. Harald Friedl und Uli Kälberer blieben gegen die Spitzenspieler der Gastgeber, Laszlo Bozsik und Michael Oehler ohne Einzelsieg. Verlass ist nach wie vor auf Eckardt Zoch. Die Nummer fünf hat in der Rückrunde noch kein Spiel verloren. Der TSV Jesingen gewann bei der TSV Oberensingen mit 9:1. Es war der vierte Sieg im vierten Spiel der Rückrunde.

Der TV Dettingen, Tabellenführer der Gruppe vier, gewann das Derby gegen den TV Bissingen II mit 9:3. Zwei Punkte gingen kampflos an die Bissinger. Thomas Klein, immer noch verletzt, wurde lediglich aus numerischen Gründen aufgestellt. Das einzige Match konnte Zoran Jovanovic gegen Wolfgang Klein im fünften Satz mit 11:9 für den TVB gewinnen.