Lokalsport

Dettinger Patzer gegen Grafenberg

Zwei Spieltage vor Saisonende haben die Herren 50 des TC Dettingen den Aufstieg in die Bezirksklasse 1 perfekt gemacht. Die erste Herrenmannschaft hingegen patzte im Spitzenspiel gegen Grafenberg.

DETTINGEN Nach zwei erfolglosen Versuchen haben die Herren 50 des TC Dettingen den Aufstieg geschafft. Mit einem 8:1-Sieg entführte die Mannschaft die benötigten zwei Punkte aus Gomadingen. Mit drei Siegen aus den ersten drei Partien steht der TCD als erster Aufsteiger in der Bezirksklasse 2 fest.

Anzeige

Nach der knappen 4:5- Niederlage gegen den Meisterschaftsfavoriten Grafenberg können sich die Herren des TCD hingegen vom ersten Tabellenplatz in der Kreisklasse 1 verabschieden. Tim Hybl verlor seine Partie in drei Sätzen. Auch Matthias Rall und Alexander Kallis hatten an diesem Tag das Glück nicht auf ihrer Seite. Die Konstanten in der Dettinger Herrenmannschaft heißen Timo Proksch, der gewohnt sicher und souverän seine Partie gewann (6:3, 6:1), und Christian Franz, der mit 6:4 und 6:4 die Oberhand behielt. Beide sind in dieser Saison im Einzel bisher noch ungeschlagen. Den dritten Punkt in den Einzeln holte Ralf Stümpfle, der den ersten Satz knapp mit 5:7 verlorengeben musste, den zweiten dann mit 6:4 gewann und im dritten Satz mit einer starken kämpferischen Leistung einen 2:5-Rückstand noch in einen 7:6-Erfolg umwandeln konnte. 3:3 lautete folglich der Zwischenstand nach den Einzeln.

Während das erste Doppel Proksch/Stümpfle ihr Spiel klar gewinnen konnten, verloren die beiden anderen Paare Franz/Kallis und Hybl/Rall ihre Partien klar. Die Herren um Kapitän Ralf Stümpfle müssen nun die beiden noch ausstehenden Begegnungen gegen Altenriet und Mettingen gewinnen, um aus eigener Kraft in die Bezirksklasse 2 aufzusteigen.

Bei den Junioren verlief das Match gegen Nürtingen in der Bezirksstaffel 1 ebenfalls wenig glücklich. Schon nach den Einzeln standen die Zeichen schlecht für die Dettinger Jungs, sodass beide Doppel gewonnen werden mussten. Während Tiederle/Lamparter einen knappen Dreisatz-Sieg erkämpften, verloren Franz/Köse das zweite Match.

In dieser Staffel ist jedoch noch alles möglich, da die Junioren des TCD noch beim Tabellenführer VfL Kirchheim antreten müssen und somit die Chance haben, diesen vom Platz an der Sonne zu verdrängen. "Es hätte so schön sein können", so ein Zuschauer-Kommentar auf der Dettinger Tennisanlage.

th