Lokalsport

Dettinger so gut wie durch

Gruppe B: SFD nach zwei Siegen mit einem Bein im Achtelfinale

Vier Spiele, ein großer Gewinner: Die SF Dettingen stehen nach dem Auftaktwochenende in der Gruppe B bereits mit anderhatlb Beinen im Achtelfinale.

TSV Unterlenningen - SF Dettingen (Schwarz/rot)Abrantis (11) erzielt einen Treffer
TSV Unterlenningen - SF Dettingen (Schwarz/rot)Abrantis (11) erzielt einen Treffer

Kirchheim. Der Bezirksligaaufsteiger machte dank 2:1-Sieg über Jesingens „Zweite“ und einem 4:1 über Unterlenningen einen großen Schritt Richtung Runde der letzten 16.

Anzeige

TSV Köngen – TV Unterlenningen 2:1 (0:0): In einer über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung erzielte die Landesligareserve aus Köngen zwei Minuten vor Schluss den entscheidenden Treffer. Zuvor waren die Unterlenninger ein gleichwertiger Gegner, hätten deutlich führen können. Beste TVU-Chance: ein Freistoß von Spielertrainer Marc Mayer, der an die Latte knallte (25.). In der Schluss­phase war dann auch Unterlenningens Torwart Fabian Raichle bei beiden Toren machtlos. Ansonsten war der erst 19-Jährige ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft. Tore: 0:1 Marc Mayer (35., Foulelfmeter), 1:1 Julien Rieker (52.), 2:1 Kevin Janke (58.).

SF Dettingen – TSV Jesingen II 2:1 (2:0): Der Neu-Bezirksligist ließ besonders in der ersten Halbzeit spielerische Klasse aufblitzen, hatte die zweite Garnitur der Jesinger über weite Strecken im Griff. Folgerichtig ging die Truppe von Spielertrainer Heiko Blocher, der selbst am Samstag verhindert war, gegen Ende der ersten Halbzeit auch verdient in Führung. Auf Jesinger Seite hatte lediglich Stefan Reim eine Torchance, doch sein Schuss aus acht Metern strich am langen Eck vorbei (16.). Nach dem Seitenwechsel wurden die Jesinger zwar stärker, kamen zum glücklichen Anschlusstreffer durch einen abgefälschten Schuss, vermochten das Spiel jedoch nicht mehr zu drehen. Tore: 1:0 Tim Lämmle (28.), 2:0 Jo­achim Weber (30.), 2:1 Stefan Reim (52.).

TSV Jesingen II – TSV Köngen II 4:0 (3:0): In einer hart geführten Begegnung gab es die ersten beiden Gelb-Roten Karten des Turniers, beide für Köngen. Nur fünf Minuten nach der ersten, erzielten die Jesinger das Führungstor und noch vor dem Seitenwechsel sorgte der TSVJ mit zwei weiteren Toren für die Vorentscheidung. Maßgeblichen Anteil daran hatte Stefan Reim mit drei Toren. Damit wahrte der B-Ligist seine Chancen für den Einzug ins Achtelfinale. Im letzten Gruppenspiel am Mittwoch reicht schon eine Punkteteilung gegen den TV Unterlenningen zum Einzug in die K.o.-Runde. Tore: 1:0, 2:0 Stefan Reim (23., 26.), 3:0 Marc Augustin (30., Foul­elfmeter), 4:0 Reim (35.). Gelb-Rote Karten: Moritz Dörr und Julien Rieker (18., 60., beide TSV Köngen II).

TV Unterlenningen – SF Dettingen 1:4 (0:1): Gegen eine von Spielertrainer Marc Mayer kompakt geführte TVU-Hintermannschaft taten sich die Sportfreunde zunächst schwer und lagen zur Halbzeit nur knapp mit 1:0 in Front. Die Unterlenninger hatten ihr Manko im Sturm, der aufgrund eines zu umständlichen Spielaufbaus nicht mehr als ein laues Lüftchen blieb. Nach dem Seitenwechsel legten die Dettinger dann aber eine Schippe drauf und kamen am Ende zu einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Tore: 0:1 Benjamin Hink (11.), 0:2 Nelson Abrantes (39.), 1:2 Kevin Rieke (41.), 1:3 Abrantes (44.), 1:4 Tiim Lämmle (52.). Gelb-Rote Karte: Maximilian Freiberger (SFD/58.).