Lokalsport

Die Knights schwitzen und spielen sich ein

Kirchheim. Die schweißtreibenden Einheiten im Stadion liegen hinter den Knights – jetzt geht es wieder aufs Parkett. Bei der ersten Trainingseinheit in der Sporthalle Stadtmitte stand die Ballgewöhnung im Vordergrund. Am ersten Septemberwochenende steht dann der erste offizielle Auftritt der Ignjatovic-Truppe beim Turnier um den Kirchheimer Basketballpokal mit zwei Bundesligisten und den Saarpfalz Braves bevor. Punkt 16 Uhr am Samstag, 4.  September, beginnt die Knights-Mission Pokalverteidigung. Mit dem TBB Trier steht wahrhaft kein leichter Gegner auf dem Parkett, das Spiel gilt als echter Härtetest. Das Abendprogramm bestreiten um 19.30 Uhr in einer Neuauflage des Vorjahreshalbfinals die EnBW Ludwigsburg und die Saarpfalz Braves. Am Sonntag finden das Spiel um Platz drei (14 Uhr) sowie das Finale (16 Uhr) statt. Fürs leibliche Zuschauer-Wohl sorgt das Knights-Cateringteam.

Anzeige

Der Vorverkauf für das Turnier beginnt am kommenden Dienstag an den bekannten Vorverkaufsstellen. Die Tageskarten kosten zwischen vier und zehn Euro, Turnierkarten sind je nach Kategorie von sieben bis 16 Euro zu erhalten. Weitere Infos unter www.kirchheim-knights.de.

Zuletzt floss bei den Spielern der Schweiß in Strömen, und der Trainer kannte keine Gnade: die ersten beiden Trainingswochen hatten und haben es in sich. „Es war schon eine Qual, aber die Spieler wissen genau, wie wichtig diese Phase ist. Dementsprechend gut waren auch die Ergebnisse“, lobte Frenkie Ignjatovic seine Schützlinge. Vor allem die Fitness von Playmaker Cedric und Neu-Ritter Devin beeindruckten den Coach und die vereinzelten Zuschauer. Gestern stand die erste Trainingseinheit in der Halle an. Einer der zwei Gastspieler war mit Chucks Neboh ein alter Bekannter.bs