Lokalsport

Die LG Teck stellt die Titelhamster

Leichtathletik Nachwuchsathleten stehen bei den Schülermeisterschaften in Leinfelden 13 Mal ganz oben auf dem Podium.

Leinfelden. Bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Schüler in Leinfelden hat die LG Teck mit einer überragenden U14-Mannschaft 13 Titel abgeräumt. Nur die LG Filder war mit 24 Top-Platzierungen erfolgreicher. Der erfolgreichste Athlet unter den 290 Teilnehmern kam aus Weilheim: Max Schumacher sammelte für die LG Teck vier Titel ein. Erfolge für den VfL Kirchheim feierten René Schmauder und Maxi Florentine Röschel. Die überdurchschnittlich gut besuchten Titelkämpfe der U12 bis U16 hatten leistungsmäßig viel zu bieten.

Anzeige

Kreismeisterin in der U15 über 300 Meter wurde Maxi Florentine Röschel vom VfL Kirchheim in guten 45,94 Sekunden. Die weibliche U14 beherrschte die LG Teck mit acht Siegen dann fast nach Belieben. Während in der W13 Franka Schneider den Titelreigen im Weitsprung (4,46 Meter) und im 75-Meter-Lauf (10,76) startete, setzte Mia Sigel mit Siegen im Kugelstoßen (8,21 Meter), Diskuswerfen (20,26 Meter) und Speerwerfen (28,28 Meter) die Erfolgsserie fort. Marie Schönstein vom VfL Kirchheim landete im Weitsprung mit 4,24 Metern auf dem dritten Platz. Nur eine Hundertstelsekunde fehlte der 13-Jährigen über 75 Meter (11,09 Sekunden), um erneut Dritte zu werden.

Wie Mia Sigel war auch Hannah Melzer in den Wurf-Disziplinen eine Klasse für sich. In der W12 landete die LG-Teck-Athletin aus Kirchheim drei überlegene Siege: im Kugelstoßen (7,16 Meter), im Diskuswerfen (24,84 Meter) und im Speerwerfen (22,64 Meter). Im Hochsprung wurde Melzer Dritte mit 1,31 Metern.

Erfolgreichster Athlet der gesamten Veranstaltung wurde Max Schumacher aus Weilheim, der mit dem Speer (29,83 Meter), im Diskuswerfen (21,58), im Kugelstoßen (7,92) und im Weitsprung mit 4,32 Metern in der M12 nicht zu schlagen war. Der Oberlenninger Alexander Doll (LG Teck) wurde im Kugelstoßen mit 7,46 Metern Vizemeister.

Erst das Zielfoto brachte Gewissheit, wer die 50 Meter der M11 gewonnen hatte. Der glückliche Sieger (7,72 Sekunden) hieß schließlich René Schmauder vom VfL Kirchheim. Moritz Jäger (SV Bonlanden) lief allerdings die exakt gleiche Zeit. Im Weitsprung gewann Schmauder mit 4,10 Metern Silber hinter Max Haug (LG Esslingen/4,12). Vizemeister über 800 Meter wurde Simon Gölz (TSV Ötlingen) in 2:59,77 Minuten.

Silber gab es für den VfL Kirchheim über 4 x 50 Meter (31,68 Sekunden) in der Besetzung Tobias Arndt, René Schmauder, Frederik Ulrich und Colin Glang. Dritter wurde die Staffel des TSV Ötlingen (33,09) mit Nils Baumeister, Alexander Kist, Simon Gölz und Jonah Steiner.

Zu den besten Leistungen in der M10 zählten die 41,50 Meter im Ballwurf von Lukas Melzer (LG Teck). Zwei dritte Plätze sicherte sich Sören Butter (LG Teck) im Weitsprung (3,65 Meter) und im 50-Meter-Lauf (8,28 Sekunden).mm