Lokalsport

Die Meisterkrone winkt

In der Handball-Landesliga sind die Aufstiegs-Entscheidungen längst gefallen. Dennoch verspricht Owens letztes Saisonmatch nochmals Spannung.

OWEN Sowohl der TV Plochingen als auch der TSV Owen stehen vorzeitig als Aufsteiger in die Verbandsliga fest. Im direkten Aufeinandertreffen in Plochingen am Samstagabend stehen sich nicht nur der Tabellenerste und -zweite gegenüber, sondern auch die beiden besten Mannschaften der Rückrunde. Während Plochingen eine Niederlage in Holzhausen einstecken musste, hat der TSV Owen lediglich ein Unentschieden gegen Scharnhausen vorzuweisen.

Anzeige

Der TVP präsentierte sich in den vergangenen Wochen stark. Deutliche Siege in Gaisburg, Weinstadt und zuletzt Weilheim haben keine Zweifel am Aufstieg aufkommen lassen. Es ist die gesunde Mischung aus jungen Talenten und erfahrenen Spielern, mit der die Neckarstädter unter anderem auch beim 29:36 in der Teckhalle erfolgreich waren. Bei der Winkler-Sieben herrscht denn auch angespannte Vorfreude. Auch wenn der Meisterschaftstitel nicht das Owener Ziel ist: "Ein Sieg in Plochingen wäre noch ein tolles Schmankerl zum Saisonfinale", wie Spielertrainer Christoph Winkler weiß.

Egal wie der Sieger jedoch heißen mag, eines steht schon jetzt fest: Nach der Partie wird sicherlich noch eine Aufstiegsfeier in der Plochinger Schafhausäckerhalle stattfinden. Den offiziellen Saisonabschluss wird es dann wohl schon wenige Stunden später geben, wenn man sich am Sonntag um 11 Uhr im Foyer der Teckhalle trifft, um beim Frühschoppen die erfolgreichste Saison des TSV Owen überhaupt noch einmal Revue passieren zu lassen.

Die Partie des Tabellenfünften TSV Weilheim bei Absteiger HSG Weinstadt hat derweil nur noch statistischen Wert: Für beide Mannschaften geht's um nichts mehr.

br

TSV Owen: Carrle, Fazakas Baisch, Blumauer, Dunkel, C. Hoyler, H. Hoyler, Kazmaier, Kirchner, Klett, Meißner, Wahl, Winkler