Lokalsport

Die Metzinger "TuSSis" wollen die Großen ärgern

Acht hochkarätige Frauen-Handballdamenmannschaften treffen beim international renommierten Sika-Cup vom 2. bis 4. September in Bad Urach aufeinander.

BAD URACH Nach einer fast neunmonatigen Planung steht der Handballabteilung des TSV Urach das größte Vereinsevent im Jahr bevor. Das internationale Turnier bietet Frauenhandball der Spitzenklasse.

Anzeige

Der letztjährige Sieger und zwölffache deutsche Meister Bayer Leverkusen, der das Turnier morgen um 16.30 Uhr gegen Dijon eröffnet, gilt mit seinen insgesamt zehn aktuellen und ehemaligen Nationalspielerinnen als Favorit auf den erneuten Turniersieg. Mit TuS Metzingen ist auch eine Zweitliga-Mannschaft dabei. Trotz des Klassenunterschieds hält Michael Giehrl, Vizepräsident für Ausbildung und Breitensport des DHB, viel von den "TuSSis: "Durch die verkürzte Spielzeit dürften wir schon in der Lage sein, die Großen etwas zu ärgern." Mit dem zu CMB Astroc Sagunto umbenannten 24-fachen spanischen Meister C.B. MAR Sagunto Valencia quartiert sich ebenfalls ein Publikumsliebling zum wiederholten Male im Kurort ein.

Zeitgleich zum Turnier finden in Bad Urach die Internationalen Schiedsrichtertage statt.

jr

Sika-Cup in Bad Urach

Teilnehmer:

Bayer Leverkusen

(Challenge-Cup-Sieger 2005), DJK/MJC Trier

(Deutscher Vizemeister 2005), TuS Metzingen

(2. Bundesliga), Sagunto Valencia

(Spanischer Meister 2005), Kometal Skopje

(Championsleague-Finalist 2005), HC Togliatti

(Russischer Meister 2005), Rulmentul Brasov

(1. Liga Rumäninen), Cercle Dijon Bourgogne

(1. Liga Frankreich).Turnier-Modus: Vorrunde Jeder gegen jeden (2 x 15 Minuten); die vier Besten spielen die Halbfinals, die Gewinner spielen den Turniersieger aus.