Lokalsport

Die Naberner Zweite will den nächsten Dreier

Kirchheim. In der Kreisliga B, Staffel 5, startete der SV Nabern II erfolgreich in die neue Saison: Torjäger Markus Prettner (Bild) war es einmal vorbehalten, den 1:0-Sieg in Bempflingen sicherzustellen. Als klassisches Vorspiel zur ersten Mannschaft empfängt Naberns Zweite nun die Reserve des TSV Owen. „Wir haben beim TVB sehr clever gespielt, doch gegen Owen müssen wir uns spielerisch noch etwas steigern, denn ein Sieg ist Pflicht“, meint SVN-Coach And­reas Hack. TSVO-Spielleiter Herrmann Scheu sagt: „Wir sind in der Findungsphase, und wir haben ein Torwartproblem. Es muss wohl ein Feldspieler in den Kasten.“ Alles andere als eine Klatsche wäre ein ­TSVO-Erfolg.

Anzeige

Mit einem respektablen 4:1-Sieg kehrte Ötlingens zweite Garde am vergangenen Sonntag aus Tischardt zurück, jetzt soll gegen Bempflingens „Zweite“ mit einem Dreier nachgelegt werden. TSVÖ-Spielertrainer Kenan Korkan, der je nach Taktik als abräumender „Sechser“ oder als Regisseur fungiert, äußert sich vor dem ersten Heimspiel zuversichtlich. „Bis auf zwei, drei Urlauber sind alle da und fit. Wir wollen drei Punkte holen.“ Das 3:1 in der Bezirkspokal-Qualifikation wie auch das beachtliche 4:7 gegen Unterlenningen in der ersten Hauptrunde stellten für Neuling TSV Holzmaden gute Ergebnisse dar. Deswegen Holzmadens Spielertrainer Thon: „Wir haben zwei gute Mannschaften, 80  Prozent der Spieler meiner Zweiten könnte ich auch in der Ersten einsetzen. Wir werden uns mit der schlagkräftigen Truppe auch im Reuderner Aspach nicht verstecken und hoffe auf einen Zähler.“

Das Liga-Spiel des Tages gibt es derweil im Schlagabtausch zwischen Tabellenführer und A2-Absteiger TSV Kohlberg und dem TV Tischardt.kls