Lokalsport

Die Nummer zwei in Deutschland

Schöner Erfolg für Heiko Zapf: Der Jugendspieler aus Lenningen im Trikot des TSV Wendlingen erreichte beim deutschen Schüler-Ranglistenturnier Top 16 für Akteure bis 18 Jahre den vierten Platz.

NASSAU Heiko Zapf ist durch diese Platzierung die Nummer zwei bei den Schülern in Deutschland und wurde zudem in den Kader der deutschen Schülerauswahl aufgenommen. Jeweils 16 Spieler waren für die beiden Jahrgangsklassen (Schüler bis 14 und Jugendliche von 15 bis 18). Beim Top 48-Turnier in Wesel vor einigen Wochen hatte Zapf ebenfalls den vierten Platz erzielt. Nun ging es darum, seinen bisherigen Platz zu verbessern oder zu bestätigen, um seinen Ranglistenplatz abzusichern. In seiner Jahrgangsstufe nahm er mit vier weiteren Teilnehmern aus dem Baden-Württembergisches Tischtennisverband (TTVWH) teil.

Anzeige

In der Vorrunde war der Lenninger als Gruppenerster gesetzt und musste gegen den deutschen Ranglistenfünften Schmidt (Thüringen), die Nummer 12 Kaiser (Hessen) und die Nummer 13 Malessa (Westdeutscher Tischtennisverband) spielen. Zapf erzielte eine 2:1-Bilanz und hatte sich so für die Zwischenrunde in der er schließlich Zweiter wurde eine sehr gute Ausgangssituation verschafft.

In der Endrunde musste der junge Täles-Crack zunächst gegen die Nummer zehn Flörke (Niedersachsen) und gegen die Nummer neun Schreitz (Hessen, um die Plätze eins bis vier spielen, womit er bereits schon hier sein vormaliges Ergebnis bestätigt hatte. Im ersten Spiel gegen Linkshänder Flörke, den späteren Turniersieger, begann er mit 0:2-Rückstand und einem Spielstand von 3:8 im dritten Satz. Nun setzte Zapf zu einer Aufholjagd an ohne Glück: Den fünften Satz verlor er 12:14. Danach spielte er gegen seinen Verbandskameraden Steinle um Platz drei. Der Lenninger entwickelte in diesem technisch brillianten Match viel Pech; Steinle hatte zum richtigen Zeitpunkt die "besseren" Bälle und gewann 3:1. Damit hatte Heiko Zapf zum zweiten Mal Platz vier belegt.

In der Gesamtwertung konnte sich Heiko Zapf von seinem bisherigen Ranglistenplatz vier auf zwei verbessern aktuell ist er hierzulande der zweitstärkste Tischtennis-Schüler. Somit hat er sich eine sehr gute Ausgangssituation für das kommende Top-12-Turnier und die deutsche Meisterschaft 2005 erspielt. An diesem Turnier fand auch eine Sichtung durch den Jugendnationaltrainer statt, der den Lenninger in den C-Kader, das heißt in das Team der deutschen Schülerauswahl, berief.

Beim TSV Wendlingen spielt Heiko Zapf, Schüler des Kirchheimer Ludwig-Uhland-Gymnasiums, derzeit in der ersten Herrenmannschaft und in der Oberliga Baden-Württemberg, der vierthöchsten Spielklasse, im mittleren Paarkreuz. Das junge Talent will sich weiter verbessern an der Seite seines langjährigen Trainers Zoran Barbic. Übrigens bietet der TSV Wendlingen Zapf seit kurzem im Rahmen eines Teilzeitinternats am Olympiastützpunkt Wendlingen unmittelbar nach dem Schulunterricht in Wendlingen ein Mittagessen, betreute Hausaufgaben und direkt im Anschluss daran drei Stunden intensives Tischtennistraining an drei Tagen in der Woche an. Donnerstags und freitags trainiert er dann bei seinem Trainer im Verein.

bz