Lokalsport

Die SG bleibt dran

Lenninger Kegler mit Kontakt zur Spitze

Die Sportkegler der SG TV Unterlenningen/SKV Sankt Johann bleiben nach dem siebten Spieltag in der Regionalliga Spitzenreiter VfL Sindelfingen auf den Fersen. Dank eines klaren 5400:5134-Heimerfolgs gegen den TSV Fürfeld.

Lenningen. Für die SG sorgten Roland Schmid (913) und Oswald Wolf (906) schon zu Beginn mit 133 Holz für eine beruhigende Führung. Franz Hammel mit der Tagesbestleistung von 980 Holz und Harry Gruber (873) bauten diese deutlich aus. Mit einem Plus von 275 Holz ging es ins Schlusspaar. Hier hatten Herbert Zwick (872) und Günther Dangel (856) keine Mühe mehr, den deutlichen Sieg zu sichern.

In der A-Klasse Stuttgart traf die dritte Mannschaft auf den VfL Kirchheim III. Auf dem heimischen Bühl erspielten Richard (400) und Marc Hohensteiner (457) ein dünnes Polster von 20 Holz. Diesen Vorsprung bauten Herrmann Bittmann (459) und der A- Jugendliche Dennis Schröder (386) weiter auf 94 Holz aus. Lediglich im Schlusspaar konnten die Gäste noch leicht verkürzen. Kurt Resch (417) und Siegfried Kraiser (418) brachten den nicht mehr zu gefährdenden Sieg mit 2537:2464 Holz unter Dach und Fach. Mit diesem Sieg setzt sich die SG im Mittelfeld fest. Der VfL bleibt trotz der Niederlage punktgleich mit dem SV Magstadt II an der Tabellenspitze.

Die gemischte Mannschaft der Lenninger musste in Wernau gegen die zweite Mannschaft der Sportfreunde antreten. In dieser Begegnung der gemischten Klasse Stuttgart waren die Gastgeber von Anfang an deutlich überlegen. Entsprechend klar fiel auch die Niederlage mit 2030: 2298 Holz aus. Für die besten Resultate auf Seiten der Lenninger SG sorgten Carolin Busch mit 389 und Heike Reichersdörfer mit 382 Holz. fh

Anzeige