Lokalsport

Die SG stürmt an

Auswärtssieg der Regionalliga-Kegler

Unverhofft kommt oft: Nach einer überraschenden Niederlage des VfL Sindelfingen ist die SG TV Unterlenningen/SKV St. Johann in der Sportkegel-Regionalliga neuer Tabellenführer. Die Sportgemeinschaft gewann beim SV 1845 Esslingen souverän mit 100 Leistungspunkten Vorsprung (5374:5274).

Anzeige

Esslingen. Im Auswärtsspiel in Esslingen startete die SG mit Oswald Wolf (864) und Roland Schmid (905). Beide erspielten eine leichte Führung von 34 Holz. Diese konnten, obwohl die Gastgeber kurzzeitig ausglichen, Harry Gruber mit 905 und Franz Hammel mit 951 Zählern im Mittelpaar noch deutlich auf 112 Holz ausbauen. Herbert Zwick (883) und Günther Dangel (866) erhöhten sogar auf rund 170 Holz, bevor die Gastgeber gegen Spielende wieder verkürzten. Dennoch wurde die Begegnung von den Gästen noch sicher mit 5374:5274 Holz gewonnen. Fazit des Spieltags: SG TV Unterlenningen/SKV St. Johann und VfL Sindelfingen werden das Titelrennen in dieser Saison höchstwahrscheinlich alleine unter sich ausmachen.

In der Bezirksliga Mittlerer Neckar traf die zweite Mannschaft auf den SV Mettingen II. Dieses Heimspiel begannen für die SG Heinz-Kurt Jacob (871) und Heinz Kurz (900). Beide mussten ihren Gegenspielern 29 Holz überlassen. Auf 67 Holz wuchs der Rückstand, nachdem Stefan Huonker 868 und Marc Hohensteiner 904 Holz gespielt hatten. Auch im Schlusspaar mit Peter Hammel (849) und Rolf Kurz (918) wuchs der SG-Rückstand weiter an. Erst gegen Spielende kam die SG wieder näher heran, doch die deutliche Niederlage (5310:5355) war nicht mehr zu verhindern.

Die dritte SG-Mannschaft (Kreisklasse Stuttgart) trat beim SV 1845 Esslingen II an. Für die SG begannen Dieter Lechner (420) und Torsten Resch (441). Beide konnten lediglich für einen kleinen Vorsprung von 14 Holz sorgen. Diesen mussten Richard Hohensteiner (383) und Michael Christian (371) umgehend wieder abgeben und einen Rückstand von 69 Holz hinnehmen. Siegfried Kraiser mit 459 und Kurt Resch mit 404 Holz kämpften sich wieder heran und konnten mit den letzten Kugeln die Führung übernehmen. Am Ende gab‘s ein Happy End – knapper 2478:2465-Sieg.

Die gemischte Mannschaft der SG spielte gegen den TSV Denkendorf IV. Obwohl die SG zu Beginn mit über 100 Holz in Führung ging, wurde es am Ende noch einmal eng. Die Partie wurde von der SG knapp mit 2308:2269 Holz gewonnen, wobei Dennis Schröder 437 und Daniela Resch 428 Holz zum dritten Saisonsieg beisteuerten. fh