Lokalsport

Die SGL-Frauenmüssen sich quälen

Vom Klassenunterschied keine Spur: Beim Bezirkspokal-Sieg in Unterensingen war bei den Lenninger Handballerinnen viel Sand im Getriebe.

UNTERENSINGEN Eigentlich sollte ein Drei-Klassen-Unterschied Garantie für einen sicheren Erfolg sein. Nicht so für die Lenninger Handball-Frauen: Beim SKV Unterensingen, dem Tabellenachten der Bezirksklasse, quälte sich der Verbandsligist mühsam zu einem 21:16 (9:7)-Erfolg. SG-Trainer Markus Noth-wang sprach hinterher von der schlechtesten Saisonleistung.

Anzeige

Abgesehen von einem kurzen "Zwischenhoch" nach der Pause, bei der sich die SG von 9:7 auf 16:10 (45.) absetzte, war es ein äußerst schwaches Zweitrunden-Spiel, das die SG lieferte. "Wir agierten einfach zu pomadig", sagte ein konsternierter Markus Nothwang. Von einem Drei-Klassen-Unterschied war überhaupt nichts zu sehen.

Lenningen überbot sich mit technischen Fehlern in der Offensive. Es fehlte den langen Angriffszügen der Überraschungseffekt. Der letzte Pass landete allzu oft beim Gegner. Vom SG-Schlendrian profitierten vor allem die SKV-Akteurinnen Nadine Herzog und Sibylle Christ, die die halbherzig zupackende SG-Abwehr des öfteren ausspielten. Durch Einzelaktionen von Sarah Timar und Nicole Schmid, die sich zudem als treffsichere Strafwurf-Schützen auszeichneten, legte Lenningen dennoch mehrmals ein Zwei-Tore-Polster vor.

Ein Ruck schien nach dem Seitenwechsel durch die Lenninger Reihen zu gehen, als die SG schneller nach vorne spielte. Jetzt kam so etwas wie ein strukturiertes Angriffsspiel auf. Die Folge: Gabi Baermann, Sandra Kuch und Rebecca Dick konnten sich mit Torerfolgen auszeichnen. Dieses Strohfeuer hatte jedoch nur einen kurzen Brennwert. Lenningen verfiel wieder in alte Fehler und der SKV rückte durch einen Treffer von Sabrina Gimpel auf 14:16 (52.) heran. Die letzten Minuten waren quälend. Lenningen, mit den etwas größeren Kraftreserven ausgestattet, zog doch noch weg ohne überzeugen zu können.

döl

SG Lenningen: Butzer Timar (6/3), Schmid (4/2), Baermann (3), Dick (3/1), Kuch (3), Blocher (1), Schoser (1), Emmenegger, Kazmaier, Reichle.