Lokalsport

Die Titelsammler des TV Unterboihingen

Es war die erwartete Mammutveranstaltung: Mit 460 Teilnehmern hatte der VfL Kirchheim bei den 40. bezirksoffenen Stadtmeisterschaften alle Hände voll zu tun. An 20 Tischen kämpften die Ballartisten um die Titelmeriten.

KIRCHHEIM Die Gesamtorganisation der Veranstaltung stellte die Truppe um Chefin Rike Gölz angesichts des Rekord-Teilnehmerfeldes von 460 Spielern vor eine große Herausforderung allerdings ohne Probleme. Abteilungsleiter Axel Schorradt ehrte Rike Gölz und Ehemann Hans-Peter Gölz für ihre langjährigen Verdienste rund um das Turnier.

Anzeige

Während die dreifache Titelträgerin bei den Damen, Nora Köhler vom TV Unterboihingen, trotz ihrer 14 Jahre ihrer Favoritenstellung gerecht wurde (sie gewann die Einzel-, die Doppel sowie die Mixedkonkurrenz), glänzten die Hochkaräter bei den Herren durch Abwesenheit. Titelverteidiger Markus Schlichter fehlte in der LUG-Halle, sodass klar war, dass es einen neuen Stadtmeister geben würde.

Gleichzeitig war das Feld insgesamt etwas ausgeglichener besetzt, sodass auch Akteure aus der zweiten Reihe ihre Chance bekamen, sich in den Vordergrund zu spielen. Dies zeigte sich dann auch im Verlauf des Turniers: Vor allem Rene Zimmermann vom Gastgeber VfL Kirchheim zeigte sich von seiner besten Seite. Nachdem er schon in der B-Klasse mit Platz zwei auftrumpfte, zeigte er sich auch in der S/A-Klasse topfit. Nach tollen Spielen erreichte er das Halbfinale und hielt auch dort gegen den Topgesetzten Peter Stritt bei der 1:3-Niederlage lange Zeit gut mit. Auf der anderen Seite des Tableaus erreichte mit Klaus Hummel der an Position zwei gesetzte Spieler das Finale. Allerdings wurde ihm im Viertelfinale von Mannschaftskamerad Axel Schorradt alles abverlangt. Am Ende setzte sich Hummel mit 3:2 durch. Nach seinem Halbfinalsieg über Heiko Schneider (VfB Oberesslingen) kam es doch zum erwartenden Finale gegen Peter Stritt. Das Endspiel stand von Beginn an auf hohem Niveau. Letztlich gewann Peter Stritt mit 11:8 im Entscheidungssatz und sicherte sich so den Titel.

Aktivster Verein bei den diesjährigen Titelkämpfen war der SV Nabern, der insgesamt 43 Spieler entsandte. Eifrigster Titelsammler war der TV Unterboihingen.

as