Lokalsport

Die VfL-Cracks triumphieren im Kellerderby und formulieren ein neues Saisonziel

Nach dem schwer erkämpften 9:6-Sieg über den TTC Loßburg wollen die Kirchheimer Tischtennis-Cracks in der Verbandsliga die Rote Laterne abgeben

Kirchheim. Achtungserfolg für den VfL Kirchheim. Das Schlusslicht der Verbandsliga bezwang den TTC Loßburg im Kellerduell mit 9:6 und revanchierte sich für die Vorrundenniederlage. Allerdings war für beide Tischtennis-Teams das rettende Ufer bereits vor dem Spiel in weite Ferne gerückt.

Anzeige

Zuletzt waren die Eingangsdoppel fast immer von entscheidendem Einfluss gewesen. Bisher gelang es den Kirchheimern nämlich nicht, nach einem Rückstand noch einen Sieg einzufahren. Auch diesmal stand‘s früh 1:2. Beide TTC-Spitzendoppel gewannen.

Nach einem Zittersieg von Klaus Hummel gegen den an Position zweispielenden Ezr konnte der 2:2-Ausgleich hergestellt werden. Dem souveränen Auftreten des Ungarn Krenhardt konnte der spätere VfL-Matchwinner Tobias Braun nicht viel entgegensetzen. Das 2:3.

Ausgeglichen trennte man sich auch im mittleren Paarkreuz. Hohl hatte große Mühe, sein Spiel für sich zu entscheiden. Am Nebentisch agierte Alex Bihr sehr unglücklich und verlor sein sicher geglaubtes Spiel im entscheidenden Satz in der Verlängerung.

Nach erneutem Rückstand gelang dem VfL mit Siegen im hinteren Paarkreuz (Rohr und Schorradt) die Wende. Beide Spieler gewannen nach soliden Leistungen mit 3:1.

Im zweiten Durchgang der Einzelpaarungen wurden die Punkte im vorderen und mittleren Paarkreuz erneut verdientermaßen geteilt. Zum Schlüsselspiel an diesem Abend wurde, nach Hummels Niederlage gegen Loßburgs Spitzenspieler Krenhardt, die Partie von Tobias Braun. Der gewann gegen Ezr überraschend mit 3:1. Somit führte der VfL 6:5. Danach hatte Hohl ein Erfolgserlebnis. Bihr hatte an diesem Abend hingegen nicht das Glück gepachtet – erneut ging er nach fünf Sätzen und einer Verlängerung als Verlierer von der Platte.

Jetzt stand‘s 7:6. Mit dem zweiten Rückrunden-Sieg vor Augen, rafften sich Rohr und Schorradt zu Saisonleistungen auf. Beide gewannen ihre Partien ohne Satzverlust.

Ein Spieltag vor Saisonschluss hat der VfL ein neues Ziel: die Rote Laterne abgeben. ar

VfL Kirchheim - TTC Loßburg 9:6: Hummel/Hohl – Ezr/Schiemenz 2:3, Braun/Rohr – Krenhardt/Müller 0:3, Bihr/Schorradt – Egger/Reinhardt 3:1, Hummel – Ezr 3:2, Braun – Krenhardt 1:3, Hohl – Egger 3:2, Bihr – Müller 2:3, Rohr – Schiemenz 3:1, Schorradt – Reinhardt 3:1, Hummel – Krenhardt 1:3, Braun – Ezr 3:1, Hohl – Müller 3:0, Bihr – Egger 2:3, Rohr – Reinhardt 3:0, Schorradt – Schiemenz 3:0.