Lokalsport

Die Zweite will nach oben

Zehn Teams stehen für die VfL-Basketballer im Spielbetrieb: drei aktive und sieben Jugendmannschaften. Unbedingt zurück in die Landesliga will die zweite Mannschaft.

KIRCHHEIM Mit einigen Ex-Regionalligaspielern und mehreren Talenten will die VfL-Reserve die Meisterschaft in der Bezirksliga schaffen. Als Unterbau für ein Regionalliga-Team kann natürlich die sechste Liga nicht ideal sein. Coach Theo Leftakis gibt deshalb auch zweimal in der Woche ein Hallendrittel ab, sein Co-Trainer Pasko Tomic trainiert das Team. Bei den Spielen wird Karl Bantlin auf und neben dem Feld die Coaching-Aufgabe wahrnehmen.

Anzeige

Pasko Tomic betreut auch die Dritte, bei der 15- bis 18-Jährige in der Kreisliga den Einstieg in den aktiven Basketballsport versuchen sollen. Zurück auf dem untersten Level sind die Frauen, die nach zwei Jahren Landesliga in der Bezirksliga endlich wieder gewinnen wollen. Mit der Hilfe von einigen Jugendspielerinnen aus Jesingen und unter der Anleitung von Trainer Robert Mezei-Lambrin wird dies sicher gelingen.

Am höchsten im Jugendbereich spielt die U16, die Ross Jorgusen von Uli Tangl übernommen hat und die in der Oberliga ihr Glück versucht. Gegen meist ältere Spieler geht es für die fast ausschließlich 14-Jährigen vor allem darum, auf hohem Niveau noch besser zu werden. Mehrere Auswahlspieler bieten die Grundlage dafür. Gute Chancen, in ihren Ligen vorne zu landen, haben auch die U18 und die U14, während die zweiten Mannschaften und die U12 andere Ziele haben: Spaß am Basketball finden und diesen auch erhalten.

mad