Lokalsport

DLV-Gala in Regensburgmit Teck-Athleten

KIRCHHEIM Das Uni-Stadion in Regensburg ist am morgigen Samstag Schauplatz einer mit zahlreichen hochkarätigen Leichtathleten gespickten DLV-Gala. Laut der Organisatoren haben sich für die Veranstaltung in der Oberpfalz knapp 1 000 nationale und internationale Sportler angesagt. Aus der Teckregion gehen Tobias Unger, Stephanie Lichtl, Lukas Erdmann (alle Salamander Kornwestheim) sowie Ann-Kathrin Fischer (VfL Kirchheim) an den Start.

Anzeige

Für 200-m-Sprinter Unger geht es vorrangig um die Qualifikation für den Ende Juni im spanischen Malaga stattfindenden Europacup. Auch soll die Norm für die Europameisterschaften im August in Göteborg alsbald unterboten werden. Diese steht bei 20,65 Sekunden. Angesichts der Tatsache, dass Unger vergangenes Wochenende bei den Landesmeisterschaften in Sulz bei 1,8 Metern Gegenwind 21,01 Sekunden gerannt war, sollte die EM-Norm eigentlich nur eine Frage der Zeit sein.

Als frisch gebackene Landesmeisterin über 100 m Hürden der Frauen fährt die Bempflingerin Stephanie Lichtl nach Regensburg. Dort stellt sie sich solch namhaften Konkurrentinnen wie den "Altmeisterinnen" Karin Ertl und Kirsten Bolm sowie ihrer Jahrgangsrivalin Carolin Nytra (Bremer LT). Für Lukuas Erdmann aus Weilheim ist der Start über 110 m Hürden der Männer eine willkommene Gelegenheit, das bereits im vergangenen Jahr anvisierte Durchbrechen der 14-Sekunden-Schallmauer (bisherige Bestzeit: 14,32) zu realsieren. Gegen Läufer wie die schnellen Mike Fenner, Falk Balzer oder Thomas Blaschek, die ihn ziehen könnten, kein unmögliches Unterfangen. VfL-Sprinterin Ann-Kathrin Fischer hofft über 100 m der weiblichen A-Jugend ihren Platz in der deutschen U20-Staffel zu rechtfertigen, der ihr einen Einsatz bei der U20-WM Mitte August in Peking ermöglichen könnte. Die Europacup-Qualifikation wird ab 16 Uhr live per WebRadio im Internet übertragen. Es ist der erste Audiostream von einer größeren deutschen Leichtathletik-Veranstaltung im Netz überhaupt.

pet