Lokalsport

Doppel-Niederlagen kosten Nabern das Spiel

NABERN Der SV Nabern hat die Tischtennis-Bezirksligabegegnung gegen die TTF Neckarhausen mit 5:9 verloren. Positiv wog das Comeback des lange Zeit verletzten Andreas Braun.

Anzeige

Nachdem die Naberner die drei Eingangsdoppel verloren hatten, war die Partie schon entschieden. Ohne den erkrankten Bernhold Guth, der von Sefket Licina ersetzt wurde, war eine Aufholjagd an diesem Tage nicht möglich. Das Doppel Goll und Schaner hatte gegen die Neckarhausener Pollak und Brenner nicht genug Selbstvertrauen. Das Duo Braun und Licina war gegen Schneider und Bubeck zu unbeständig und Treyz und Doll haderten gegen Hackenjos und Penazzi zu viel mit sich selbst.

In den Einzelpaarungen konnte Goll gegen Bubeck sowie Schaner gegen Schneider nicht punkten. Schaner musste trotz Kampfes eine zwischenzeitliche 2:0-Führung noch aus den Händen geben. Eine zwischenzeitliche 5:0-Führung der Gäste konnten Braun gegen Hackenjos und Treyz gegen Pollak zum 2:5 aufholen.

Durch zwei weitere Niederlagen von Doll gegen Penazzi und Licina gegen Brenner stand es zwischenzeitlich 2:7.

Eine kleine Wende wurde durch den Fünfsatzerfolg von Goll gegen Schneider eingeleitet. Schaner musste gegen Bubeck trotz einer 2:0-Satzführung eine weitere Niederlage hinnehmen, welche das mittlere Paarkreuz mit klaren Siegen von Braun gegen Pollak und Treyz gegen Hackenjos egalisierte.

Im Kampf um das Erreichen eines Unentschiedens musste sich Doll Brenner mit 0:3 geschlagen geben, die 5:9-Niederlage war dadurch besiegelt.

ut